Ausflugstipps

Was man Ostern 2016 in Witten unternehmen kann

Noch liegt der Kemnader Stausee im Winterschlaf. Saisoneröffnung – auch für den Tretbootverleih – ist am 27. März.

Noch liegt der Kemnader Stausee im Winterschlaf. Saisoneröffnung – auch für den Tretbootverleih – ist am 27. März.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Witten.   Der Schienenbus ist unterwegs, das Schleusenwärterhäuschen hat schon geöffnet. Die Tretbootschwäne warten auf die ersten Gäste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zurzeit lässt uns der Frühling noch hängen – aber nach Ostern soll es endlich schön und wärmer werden! Für die Ferien geben wir deshalb Ausflugstipps für lausige und laue Temperaturen.

Mit Volldampf durchs Ruhrtal

An zwei Tagen kann man sich auf der Linie der Ruhrtalbahn durchs Land schuckeln lassen: Der Schienenbus fährt Ostermontag (28.3.), der Dampfzug am Sonntag, 3. April, jeweils dreimal täglich in die eine oder andere Richtung. Eine Fahrt kostet für zwei bis fünf Stationen 6,50 Euro, mit Rückfahrt 12 Euro (Schienenbus) bzw. 8 Euro, mit Rückfahrt 15 Euro (Dampfzug). Ein Erwachsener kann drei Kinder bis 14 Jahre kostenlos mitnehmen. Abfahrzeiten: www.ruhrtalbahn.de

Unterhaltsame Kräutertour

Schon sprießen sie wieder: Zartes Labkraut für den Salat, Huflattich mit Spargelgeschmack und die bitteren Löwenzahnstängel, die alle Hautkrankheiten hinwegfegen. Ein Rasensalat entschlackt die letzten Lebkuchenreste im Bindegewebe: Ursula Stratmann lädt an Ostersamstag (26.3.) zu einer Kräutertour ein, am Ufer des Stausees.

Start ist um 14 Uhr am Haupteingang des Freizeitbads Heveney. Die Tour kostet pro Person 20 Euro, eine Anmeldung ist nicht nötig. Jeder Teilnehmer bekommt ein Skript und eine so genannte „Bio-Topinamburknolle“ zum Einpflanzen. Infos: www.kraeutertour-de-ruhr.de

Die Biergartensaison beginnt

Am Ruhrufer läuft die Saison bereits: Seit dem Wochenende setzt die – nun frisch gestrichene – Fähre zur Burgruine Hardenstein über. Auch das Schleusenwärterhäuschen hat nach dem verheerenden Brand vor 15 Monaten wieder geöffnet. In dem Biergarten in den Ruhrwiesen bekommt man besonders viel Sonne ab, wenn sie denn mal scheint. Bei schlechtem Wetter sitzt man besser im Alten Zollhaus auf der Herbeder Ruhrseite, an der Lakebrücke. Info: www.wabembh.de

Noch ruht der See

Erst an Ostersonntag (27.3.) ist Saisoneröffnung am Kemnader Stausee – ab dann lohnt ein Besuch: Die Minigolfanlage öffnet, außerdem der Bootsverleih am Seglerhaus mit den beliebten Schwanentretbooten. Es kann wieder gesegelt, gesurft und gepaddelt werden. Ab 11 Uhr sorgt an diesem Tag der Shanty-Chor Witten in Heveney für Stimmung. Dazu gibt es einen Imbiss und Getränke.

Baden mit Einschränkungen

Bei miesem Wetter lockt warmes Wasser. Allerdings nicht im Hallenbad Herbede, das ist wie berichtet über die Ferien wegen der jährlichen Grundreinigung geschlossen. Das Hallenbad Annen wirbt mit 29°C warmem Wasser. Es öffnet werktags von 6.30 bis 16.30 Uhr, am Wochenende von 8 bis 18 Uhr; Eintritt: 2,70 Euro, für Kinder 1,70 Euro. Auch das Freizeitbad Heveney wartet auf Bade- und Saunagäste (geöffnet von 9 bis 23 Uhr, die Tageskarte kostet 8,50 Euro, für Kinder 5,50). Ein Tipp: Das Außenbecken öffnet ab Ostersonntag.

Eine Flussfahrt, die ist lustig

Das Fahrgastschiff MS Kemnade dreht wieder ab Ostersonntag (27.3.) seine Runden auf dem Kemnader See. Noch schöner ist eine Fahrt mit der MS Schwalbe, ab Bommern (Anleger Uferstraße) die Ruhr entlang, durch die Schleuse, in den Stausee. Das Schiff der Stadtwerke Witten legt erstmals an Karfreitag (25.3.) ab. Hin- und Rückfahrt kosten 9, für Kinder 4 Euro, die Familienkarte gibt’s ab 10 Euro. Infos auf www.stadtwerke-witten.de

Ab in den Nachtigallstollen

Bei schönem Wetter ist das Muttental stets ein Besuchermagnet. An den Sonntagen und an Ostermontag fahren von 11 bis 18 Uhr die Muttentalbähnchen. Sonntags um 14.30 Uhr werden im Industriemuseum Zeche Nachtigall offene Themenführungen angeboten: „Der Weg in die Tiefe“ am 27.3., „Kohlenschiffe auf der Ruhr“ am 3.4.. Aber auch das „Standardprogramm“ mit Führung durch den Nachtigallstollen lohnt sich. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen 10 bis 18 Uhr, Erwachsene zahlen 3 Euro, Kinder 1,50 Euro.

Basteln am Bethaus

Am Bethaus der Bergleute findet an Ostersonntag und Ostermontag (27., 28.3.) wieder ein Frühlingsfest statt. Von 11 bis 18 Uhr läuft jeweils ein Programm für die ganze Familie. Unter Anleitung können Ostereier marmoriert werden, Teelichthalter basteln, Vogelhäuser bemalen oder Collagen auf Leinwänden herstellen. Traditionsschmied Volker Avermann präsentiert sein Handwerk und lässt die Besucher auch mal selbst ans Schmiedeeisen. Bei leerem Bauch helfen Backkartoffeln und Gegrilltes. Karten für die Mitmachaktionen bekommt man vor Ort für fünf Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben