Veranstaltungen

Was man in Witten am Wochenende unternehmen kann

Beim „Großen Loriot Abend der Kammeroper Köln sind auch die „Herren im Bad“ dabei.

Foto: actorsphotography / Kammeroper Köln

Beim „Großen Loriot Abend der Kammeroper Köln sind auch die „Herren im Bad“ dabei. Foto: actorsphotography / Kammeroper Köln

Witten.   Am Wochenende locken in Witten tolles Oktoberwetter und viele Veranstaltungen. Einige Tipps für Ausgehwillige, von Autorenlesung bis Tanzgala.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Wetter am Wochenende bietet beste Bedingungen für Grillpartys und lange Herbstspaziergänge. Aber nicht nur das bunte Laub, auch viele Veranstaltungen locken am Samstag und Sonntag. Einige Ideen für Ausgehwillige:

Mit Luther auf die Bretter

Vier Kabarettisten wagen sich in den politischen Clinch mit und über Martin Luther: Benjamin Eisenberg, Matthias Reuter, Mario Siegesmund und Leslie Sternenfeld haben sich für die Hevener Reihe „Kultur auffem Hügel“ zu einem schlagfertigen Ensemble zusammengefunden. Luthers Einfluss auf Kirche, Gesellschaft und Politik erringen die Künstler in Solo-, Duo- und Ensemblenummern.

Also, wird sich der Mann mit den Thesenpapieren verzetteln? Die Antwort gibt es nicht in Wittenberg – nur in Witten, in der Ev. Gemeinde am Steinhügel 38, am Samstag, 20 Uhr. Karten kosten an der Abendkasse 9,99 Euro. Vorverkauf im Gemeindebüro, 27 97 46.

Mandolinenkonzert

Ein Herbstkonzert gibt das „Wittener Mandolinen- und Gitarrenorchesters 1929“ am Sonntag, 17 Uhr, in Haus Witten an der Ruhrstraße 86. Gespielt werden klassische und zeitgenössische Werke. Ron Busch wird an der Blockflöte vom Zupforchester begleitet. Diese besondere Harmonie wird bei den Flötenkonzerten „Il Gardellino“ von Antonio Vivaldi und „Concertino No. 1“ des Kirchenmusikdirektors Gustav Gunsenheimer deutlich. Im Gegensatz dazu stehen moderne Klänge mit den Bauhäusler-Studien von Erhard Fietz und dem Divertimento von Helmut Fackler. Ballettmusik und altenglischen Tänze runden das Programm ab. Eintritt: 10 €.

Sagentage

Bei den „Sagentagen“ besuchen Kunstinteressierte drei Ausstellungen. Dazu gibt es Gespräche, Lesungen und Livemusik. Am Samstag startet die Tour um 18 Uhr mit der Vernissage für Felix Springorum: „Skulpturen“, in der frisch eröffneten Ateliergalerie in der Stadtgalerie (Einlass bei der Post). Um 19 Uhr geht es zu Christine und Erhard Dauber abstrakter Fotografie. Explosive Farben und teils mystische Naturphänomene sind in Benno’s Brauhaus, Hammerstr. 4, zu sehen. Um 20 Uhr wird Claudia Mateckis „Dunstmeute“ betrachtet. Wuchtig und zarte Drachen zeigt sie im Cafė Jané, Bahnhofstraße 53. Der Eintritt ist frei.

Autorenlesung

„Dieses flüchtige Jetzt“ lautet das Thema der diesjährigen Lesung des Wittener Autorentreffs. Dazu lädt die VHS am Samstag um 16 Uhr ins Haus Witten, Ruhrstraße 86, ein. Die Autoren Ute Biermann, Annegret Dittrich, Barbara Finke-Heinrich, Brigitte Griehl, Hans-Werner Kube, Christine Laurenz-Eickmann, Konnie Matena, Elisabeth Mügel, Helmut Rinke, Irmgard Schreiner lesen aus ihren Lyrik- und Prosatexten.Die Veranstaltung begleitet Martin Brödemann am Flügel. Der Eintritt ist frei.

Loriot-Abend

Die Volksbühne präsentiert am Sonntag, 17 Uhr, den „Großen Loriot Abend“ im Saalbau. Vicco von Bülows unvergleichlich komische und „musikalische“ Sketche werden in einer schwungvollen Revue in Szene gesetzt. Da lassen die legendären Herren im Bad auch schon mal Lohengrins Schwan zu Wasser. Und die Kalbshaxe Florida mutiert musikalisch zum Boeuf Stroganoff. Die heiter-absurden Szenen verbinden sich mit amüsanten Gesangsnummern zu einem Bilderbogen mit Spaß-Garantie. Mitwirkende sind Sabine Barth, Claudia Dalchow, Martin-Maria Vogel und Wolfram Fuchs von der Kammeroper Köln. Eintrittskarten ab 23 Euro gibt es unter 23 516.

Duett auf elf Saiten

„Elf Saiten“ nennen sich Christina Maria Schmitz und Dirk Zdebel. Das Duett spielt am kommenden Sonntag um 17 Uhr „Spanische Impressionen“ in der Ev. Kirche Bommern. Auf Violine und siebensaitiger Gitarre wird eine Mischung aus Volksmusik und andalusischen Melodien mit maurischen Einflüssen gespielt, ferner Musik aus Lateinamerika und die „Habanera“ aus der Oper Carmen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Tanzgala

Wittener Sportvereine richten die Tanzgala „Kinder tanzen für Kinder“ aus. Es gibt noch Karten für das abwechslungsreiche Programm am Samstag ab 17 Uhr im Saalbau. Der Erlös wird Wittener Kindergärten und Grundschulen zugute kommen, die sich bewerben konnten.

130 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von drei bis 50 Jahren stehen auf der Bühne. Mit dabei sind in diesem Jahr die Ballettgruppen des TuS Stockum, HipHop und Irish Dance (mit der Deutschen Meisterin und WM-Teilnehmerin Julia Greiner) vom TuS Stockum, die Ballettgruppen von TuRa Rüdinghausen, Aerobic vom TuS Bommern und die Showtanzgruppe PerSe aus Marl.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik