Ehrung

Veronica Ferres ehrt Wittener Kosmetikerin mit Branchenpreis

Die Preisverleihung: Maryam Bafahmie (2.v.re.) mit Schauspielerin Veronica Ferres (re.).

Die Preisverleihung: Maryam Bafahmie (2.v.re.) mit Schauspielerin Veronica Ferres (re.).

Foto: Isa Foltin

Witten.   Maryam Bafahmie gewinnt auf der Beautymesse in Düsseldorf einen Preis für ihr Lebenswerk. Sie betreibt am Busbahnhof das Studio „Haut & mehr“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Kosmetikmesse Beauty Düsseldorf durfte sich eine Wittenerin unbändig freuen: Maryam Bafahmie, die das Kosmetikstudio „Haut & mehr“ am Busbahnhof betreibt, erhielt den ersten Preis für ihr Lebenswerk.

Als „einen der magischsten Momente meines Lebens“ beschreib Maryam Bafahmie den Augenblick, als bei der Gala im Hilton Hotel Schauspielerin Veronica Ferres eine Laudatio auf sie hielt und ihr anschließend im Goldkonfettiregen den fünf Kilo schweren Glaspokal namens „Gloria“ überreichte. Den Branchenpreis verleihen der Verband Cosmetic Professional, der Verlag Kosmetik International und mehrere Kosmetikmarken. Er gilt als höchste deutsche Anerkennung für eine Kosmetikerin. „Ein echter Traum“, sagt die 52-Jährige, die den Pokal schon in ihrem Institut aufgestellt hat.

Womit Bafahmie die Ehrung verdient hat? Ihr Sprecher Massoud Wazifehdust fasst es so zusammen: 30 Jahre Berufserfahrung, eine Qualität ihrer Arbeit auf „Champions-League-Niveau“ und eine spannende Geschichte, die Frau Bafahmies Leben prägt.

Begeisterung für Anti-Aging

Auf der Bühne stellte Veronica Ferres fest, dass die „Preisträgerin nicht älter zu werden scheint“ – schließlich begeistere sie sich seit 30 Jahren für Anti Aging. Kurz umriss die Schauspielerin Bafahmies spannende Lebensgeschichte: Mit ihrem Mann Amir und Tochter Hadies war sie 1990 aus dem Iran geflüchtet. Die Medizinstudentin setzte sich nach Paris ab, studierte dort Kosmetologie, kam schließlich nach Deutschland. „Ich war 24 Jahre alt und musste bei Null anfangen. Erst die deutsche Sprache lernen, mich in die Kultur einfinden“, so die Wittenerin.

Seit 1995 führt sie den Salon „Haut und mehr“. Erst arbeitete sie allein, vor 16 Jahren stieg ihre Tochter mit ein. Vor 14 Jahren übernahm ihr Mann die Fußpflege. Es gibt zwei weitere Angestellte, Margarete und Ana. Das Kosmetikinstitut wuchs beständig, zog zur Berliner Straße und 2014 in den Neubau an der Bellerslohstraße beim ZOB.

Maryam Bafahmie hat sich auf Anti Aging spezialisiert, die Dermatologie sei ihr Fachgebiet. Sie betreut Kunden, die an Schuppenflechte oder Neurodermitis leiden, oder an Altersakne – wenn die Hormonumstellung mit 45 oder 50 Jahren sich auf die Haut auswirkt. Und sie hilft natürlich beim ewigen Thema „Jung bleiben und jung aussehen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben