Straßenbahnunfall

Straßenbahn in Witten entgleist: Bogestra gibt Fahrer Schuld

Die Straßenbahn stand quer auf der Hans-Böckler-Straße in Witten, nachdem sie am Sonntagabend (22.4.) entgleist war.

Die Straßenbahn stand quer auf der Hans-Böckler-Straße in Witten, nachdem sie am Sonntagabend (22.4.) entgleist war.

Foto: aug

witten.   Ein nicht vorgesehener Fahrtrichtungswechsel hat die Straßenbahn Sonntagabend entgleisen lassen. Der Fehler lag beim Fahrer, sagt die Bogestra.

Menschliches Versagen hat offenbar dazu geführt, dass die Straßenbahn am Sonntagabend (22.4.) in der Hans-Böckler-Straße entgleist ist. Die Weiche sei nicht defekt gewesen, auf der die Bahn stand, so die Bogestra. Laut Verkehrsunternehmen ist dem Fahrer der Fehler bei einem offenbar nicht geplanten Fahrtrichtungswechsel passiert. Die Bahn fuhr zurück und das Mittelgestell sprang mit seinen vier Rädern aus der Schiene.

Die 310 war vor dem Unfall gegen 21.30 Uhr in Richtung Höntrop unterwegs gewesen, fuhr also nach Witten City, nicht nach Heven Dorf, wie es zunächst geheißen hatte. Es dauerte fast bis Mitternacht, bis Bogestra-Techniker die Bahn wieder aufs Gleis gesetzt hatten. Fahrer und alle fünf Fahrgäste blieben unverletzt.

Leserkommentare (9) Kommentar schreiben