Wetter

Starkregen setzt am frühen Nachmittag in Witten ein

Fluchtartig verließen die Besucher mittags den Flohmarkt (wie hier am Berliner Platz), der in der ganzen Innenstadt

Foto: aug

Fluchtartig verließen die Besucher mittags den Flohmarkt (wie hier am Berliner Platz), der in der ganzen Innenstadt Foto: aug

Am frühen Nachmittag hat es stark angefangen zu regnen, es blitzte und donnerte. Inzwischen (15 Uhr) hat zumindest das Gewitter wieder aufgehört.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es war so vieles für Sonntag (13.5.) geplant und irgendwie hatte man im Stillen gehofft, die Unwetterwarnung würde sich für Witten nicht bewahrheiten. Am frühen Nachmittag öffnete der Himmel unter Blitz und Donner dann aber doch seine Schleusen und fegte in Minuten die Einkaufsmeile, Flohmarktstände und die gerade beginnende Himmelfahrtskirmes leer, aus deren Anlass die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr öffnen durften.

Das lang erwartete Mopsrennen mit Hella von Sinnen als Stargast und Moderatorin soll aber stattfinden, hieß es zumindest noch gegen 15 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt hatte zumindest das Gewitter wieder aufgehört, wenngleich es noch regnete. Auch die Einzelhändler und Schausteller schöpften wieder neue Hoffnung. Das Mopsrennen im Voßschen Garten soll nach bisherigen Informationen wie geplant um 16 Uhr beginnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik