Kurioser Einsatz

Schlangen-Alarm – Wittener Feuerwehr fängt reglosen „Python“

Sicher ist sicher: Dietmar Bierey von der Feuerwehr stieg aufs Dach, um nach der gemeldeten Schlange zu schauen.

Sicher ist sicher: Dietmar Bierey von der Feuerwehr stieg aufs Dach, um nach der gemeldeten Schlange zu schauen.

Foto: Barbara Zabka

Witten.  Eine Schlange auf dem Dach? Bei diesen Temperaturen? Die Feuerwehr rückte aus, um zu klären, ob es in Heven besonders kaltblütige Exemplare gibt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Tierischer Alarm in Witten-Heven: Ein Anwohner hatte am Donnerstagmorgen durch sein Teleobjektiv auf einem Dach an der Fahrendelle eine große Schlange gesichtet – einen Python wahrscheinlich.

Er fürchtete, das kaltblütige Reptil könnte ausgebüxt und verendet sein. Rasch rückte die Feuerwehr aus und stieg nach den Angaben des aufgeregten Nachbarn aufs Dach.

Python“ in Witten: Entwarnung

Doch schon nach dem ersten Blick konnte Entwarnung gegeben werden: Bei dieser drei Meter langen bunt-bemalten Schlange handelt es sich um ein Kunstobjekt. Wie und warum das schwere Gips-Tier aufs Dach gelangt ist, ist bislang nicht bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben