Fußball

Schalke-Fans in Witten jubeln über Sieg im Revierderby

Feiern vor Benno’s Brauhaus in Witten den Sieg von Schalke gegen Dortmund: Frank (v.li.), Lucas, Benno, Annabelle, Isabelle, Tim und Jonas.

Feiern vor Benno’s Brauhaus in Witten den Sieg von Schalke gegen Dortmund: Frank (v.li.), Lucas, Benno, Annabelle, Isabelle, Tim und Jonas.

Foto: Augstein

witten.   Der Jubel ist groß unter den Wittener Schalke-Fans nach dem gewonnenen Revierderby. Manche hatten sich sogar in die Höhle des Löwen gewagt.

Die Höhle des Löwen, das ist in diesem Fall eine volle BVB-Kneipe wie das Klimbim im Wiesenviertel gewesen. Ein einziger Schalke-Fan gibt sich bei der Live-Übertragung des Revierderbys am Samstagnachmittag (27.4.) im königsblauen Trikot zu erkennen. Der Rest der Besucher, unter ihnen der bekannte Wittener Schauspieler Jochen Nickel, trägt Schwarzgelb oder normale Straßenkleidung – allesamt aber eindeutig Borussia-Dortmund-Anhänger.

Groß sind die Erwartungen am Anfang. Doch da Dortmund nicht richtig in die Gänge kommt und Schalke von Anfang an nicht nur gut mithält, sondern teilweise spielbestimmend ist, scheinen manche schon eine böse Vorahnung zu haben, spätestens nach den ersten Toren für die Gelsenkirchener.

Da hilft nur noch eine Runde Schnaps

Klimbim-Wirt Franco und sein Team haben hinterm Tresen jedenfalls eine Menge zu tun. „Wenn die ARD nicht übertragen hätte, hätte ich Eintrittskarten ausgegeben“, sagt der gebürtige Italiener. Als Schalke den Handelfmeter bekommt, ist die Empörung groß. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Nach dem Platzverweis von Reus wird immer wieder ironisch „Rote Karte“ gerufen, so klein die Fouls auch sein mögen. Oder eben „Hand“.

Als das Spiel gegen 17 Uhr, nach dem 3:1 für Schalke, gelaufen zu sein scheint, gehen die ersten Gäste nach Hause. Oder bestellen eine Runde Schnaps. Doch dann brandet noch mal Jubel auf, nach dem Tor von Witzel: nur noch 3:2. Doch als Schalke kurz darauf das 4:2 schießt, dürfte auch der allergrößte Dortmund-Fan in der Kneipe an der Wiesenstraße nicht mehr zweifeln: Das Revier-Derby ist verloren und die Meisterschaft vermutlich endgültig futsch.

Auf der anderen Straßenseite feiern die Schalke-Fans

Heute jubelt hier nur einer, Roland, der Schalke-Fan mit dem königsblauen Trikot und der Nummer 75. „Schalke 04“ schreit er aus vollem Halse. Hinter ihm lästert ein Dortmund-Fan: „Sei froh, wenn ihr nicht absteigt.“ Roland kontert schlagfertig: „Haste schlechte Laune?“

Als die Gäste das Klimbim verlassen, sagt einer: „Eigentlich müsste es jetzt gewittern.“ Doch in diesem Moment scheint die Sonne. Und drüben, auf der anderen Straßenseite, feiern einige Schalke-Fans vor Benno’s Brauhaus. Es gibt sie wirklich, die Schalke-Treffs in Witten. Aber irgendwann gibt’s bestimmt auch im Klimbim wieder was zu bejubeln. Vizemeister ist doch auch was. Ach ja: Eine halbe Stunde später trägt der Himmel über Witten dann doch schwarzgelbe Trauer. Es gießt in Strömen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben