Stadterneuerung

Riesenpumpe lässt Beton in Wittens neue Eselsbrücke fließen

Mit neun Lastwagen wurde der Beton an der Pferdebachstraße in Witten angeliefert. Mithilfe einer große Pumpe floss er dann in die Verschalung.

Mit neun Lastwagen wurde der Beton an der Pferdebachstraße in Witten angeliefert. Mithilfe einer große Pumpe floss er dann in die Verschalung.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Witten.  Es geht voran. Jetzt ist der Überbau der neuen Brücke am Rheinischen Esel betoniert worden. Das sind die nächsten Schritte.

Bei den Bauarbeiten am Rheinischen Esel in Witten ist am Freitag (17.9.) ein wichtiger Schritt hin zu einer vollständigen Brücke gemacht worden: Der Überbau wurde betoniert. Das ist der Teil, auf dem sich später die Radfahrer und Fußgänger bewegen werden.

Pylone werden im Oktober in Witten aufgestellt

In neun Lastwagen wurde dazu ab 7 Uhr der Beton an der Pferdebachstraße antransportiert und dann über eine große Pumpe in die vorbereitete Verschalung geleitet. Nun muss der Beton für etwa 28 Tage trocknen.

+++Alle Entwicklungen rund um Corona in Witten in unserem lokalen Newsblog+++

Die nächsten Schritte sind dann im Oktober schon die Anlieferung und Aufstellung der Pylone. Im Anschluss werden daran die Seile gespannt und so der Überbau hochgehoben und an seine finale Position gebracht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Witten

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben