Randale

Rechte und Linke prügeln sich im Zug am Wittener Bahnhof

Am Wittener Bahnhof musste die Polizei nach Gewalttätigkeiten einschreiten. (Symbolbild)

Foto: Carsten Rehder / dpa

Am Wittener Bahnhof musste die Polizei nach Gewalttätigkeiten einschreiten. (Symbolbild)

Witten.   Auf der Rückfahrt von Aufmarsch und Gegendemo in Dortmund gerieten die Kontrahenten aneinander - die Bundespolizei beendete die Randale.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Prügeleien am Wittner Hauptbahnhof zwischen Rechten und Linken: Während in Dortmund der Aufmarsch einiger hundert Neonazis und die Demonstrationen von tausenden ihrer Gegner weitgehend friedlich über die Bühne ging, gerieten die Kontrahenten bei der Abreise an mehreren Stellen dann doch noch aneinander und wurden gewalttätig: So kam es nach Angaben der Bundespolizei am Bahnhof Dortmund Dorstfeld und im Regionalexpress im Hauptbahnhof Witten in den Abendstunden zu Prügeleien.

Einsatzkräfte beendeten diese und stellten die Identität der Beteiligten fest. Insgesamt leitete die Bundespolizei während des Einsatzes gegen 45 Tatverdächtige Strafverfahren wegen Landfriedensbruchs und gegen zwei weitere Personen Verfahren wegen Beleidigung und Verstoß gegen das Versammlungsgesetz ein. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik