Polizei

Rassismus: Wittener (55) schlägt dunkelhäutigen Jugendlichen

Die Polizei ermittelt gegen einen 55-jährigen Wittener.

Die Polizei ermittelt gegen einen 55-jährigen Wittener.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Witten.  Rassistischer Angriff in Witten: Ganz unvermittelt hat ein Mann zwei Jugendliche (14, 16) in Herbede geohrfeigt. Der Täter ist ermittelt.

Nach einem Körperverletzungsdelikt mit rassistischem Hintergrund hat die Polizei in Witten-Herbede einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 55-Jährige steht im dringenden Verdacht, zwei Jugendliche angegriffen und leicht verletzt zu haben.

Laut Polizei waren die 14 und 16 Jahre alten Jungen aus Witten am Dienstagabend, 21. Juni, 18.50 Uhr im Bereich der Wittener Straße unterwegs. Plötzlich griff ein Mann den 14-Jährigen unvermittelt an. Er beleidigte ihn aufgrund seiner dunklen Hautfarbe und schlug ihn mit der flachen Hand mehrfach ins Gesicht. Der 16-Jährige stellte sich schützend vor den 14-Jährigen; kurz darauf flüchtete der Täter. Beide Jugendlichen wurden bei dem Vorfall leicht verletzt.

+++Keine Nachrichten aus Witten mehr verpassen: Hier geht’s zu unserem kostenlosen Newsletter+++

Aufgrund von Zeugenaussagen gelang es der Polizei kurz darauf, den Tatverdächtigen zu identifizieren. Es handelt sich um einen bereits polizeibekannten 55-jährigen Wittener. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr Nachrichten aus Witten lesen Sie hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Witten

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben