Trickbetrug

Polizei warnt eindringlich vor falschen Polizisten

Witten.   Wieder treiben gemeine Trickbetrüger ihr Unwesen. Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus, um gerade ältere Menschen übers Ohr zu hauen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor betrügerischen Anrufern. Sie behaupten, von der Polizei zu sein und im Notizbuch eines festgenommenen Einbrechers Name und Telefonnummer des Bürgers gefunden zu haben, den sie gerade anrufen.

Die Täter fragen gezielt nach, ob sich in der Wohnung Bargeld und Schmuck befindet oder ob es Schließfächer gibt. Auch am Wochenende setzten die falschen Polizisten ihre Masche fort. Allein aus dem Raum Herne meldeten sich elf Menschen, die einen Trickbetrüger an der Strippe hatten. Diesmal entstand zum Glück kein Schaden – anders als wenige Tage zuvor, als ein Bochumer um tausende Euro geprellt wurde.

>>> Das rät die Polizei:

- Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.

- Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Haus- oder Wohnungstür.

- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.

- Ganz wichtig: Pflegen Sie als jüngerer Mensch Kontakt zu Ihren älteren Angehörigen/Mitbewohnern und informieren Sie sie über diese Masche. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer.

- Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten eine Anzeige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik