Unfall

Motorradfahrer stirbt nach Unfall auf der A43 in Witten

Nach dem Unfall auf der A43 leitete die Polizei den Verkehr über die Abfahrt Herbede ab.

Nach dem Unfall auf der A43 leitete die Polizei den Verkehr über die Abfahrt Herbede ab.

Foto: Michael Kleinrensing/Archiv

Witten.  Ein toter und ein schwer verletzter Motorradfahrer sind die traurige Bilanz eines Unfalls auf der A43. Ein Autofahrer hatte die Spur gewechselt.

Auf der A43 ist am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer zu Tode gekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 17.17 Uhr in Fahrtrichtung Münster zwischen den Anschlussstellen Witten-Herbede und Witten-Heven.

Nach Angaben der zuständigen Dortmunder Autobahnpolizei hatte ein Auto die Fahrbahn gewechselt und war dabei mit einem Motorradfahrer kollidiert. Dieser wiederum stieß mit einem anderen Motorrad zusammen. Einer der beiden Motorradfahrer starb noch am Unfallort, der zweite wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Bis circa 20 Uhr war die A43 aufgrund des schweren Unglücks teilweise in Richtung Münster gesperrt. Der Verkehr wurde von der Polizei über die Abfahrt Herbede abgeleitet. Auch ein Polizeihubschrauber kam vor Ort zum Einsatz. Zur Identität des Toten und des schwerverletzten Motorradfahrers wollte die Dortmunder Autobahnpolizei am Sonntagabend mit Hinweis auf die Familien der Opfer noch keinerlei Angaben machen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben