Polizei

Motocross-Fahrer flüchtet auf Hinterrad vor Wittener Polizei

Ein flüchtiger Motocross-Fahrer wird von der Polizei in Witten gesucht.

Ein flüchtiger Motocross-Fahrer wird von der Polizei in Witten gesucht.

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Witten.  Mit Vollgas auf dem Hinterrad flüchtete ein Motorcross-Fahrer im Wittener Stadtzentrum vor der Polizei. Jetzt werden zeugen gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Vollgas auf dem Hinterrad ist ein Motocross-Fahrer im Wittener Stadtzentrum vor der Polizei geflüchtet. Das Verkehrskommissariat bittet Zeugen des Vorfalls um Hinweise.

Während einer Streifenfahrt bemerkten zwei Polizeibeamte am Mittwoch, 2. Oktober, gegen 18.40 Uhr den Fahrer der Motocross-Maschine. Er bog entgegen der Fahrtrichtung der Wetterstraße (Einbahnstraße) auf die Ruhrstraße ein. Über ein Kennzeichen verfügte das Motorrad nicht.

Mehrere Passanten mussten zur Seite springen

Mit eingeschaltetem Blaulicht nahmen die Beamten die Verfolgung auf, woraufhin der Motorradfahrer versuchte, die Polizisten mit abrupten Abbiegemanövern abzuschütteln. An der Kreuzung Ruhrdeich/Ruhrstraße zog er an mehreren verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen vorbei, ignorierte eine rote Ampel und zwang damit mehrere Autofahrer zur Vollbremsung. Dann gab er Vollgas und flüchtete auf dem Hinterrad. Mehrere Passanten mussten zur Seite springen. Schließlich gelang dem Unbekannten die Flucht - er setzte seine lebensgefährliche Fahrt über die Straße „Krumme Dreh“ in Richtung Egge/Parkweg fort.

So wird der Motorradfahrer beschrieben: männlich; Endurobekleidung; gelbe, hochgeschobene Endurobrille; weißer Enduro-/Crosshelm; weiß-blaue Crossmaschine.

Die Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten den flüchtigen Fahrer sowie mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0234 / 909 5206 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben