Unfall

Polizei: Kleintransporter hängt auf einer Mauer in Witten

Bei dem Versuch rückwärts zu fahren, ist der Fahrer eines Transporter am Bodenborn mit seinem Fahrzeug auf einer Steinmauer gelandet.

Bei dem Versuch rückwärts zu fahren, ist der Fahrer eines Transporter am Bodenborn mit seinem Fahrzeug auf einer Steinmauer gelandet.

Foto: Polizei

Witten.  Da war selbst die Polizei sprachlos: Beamte mussten nachts in Witten-Bommern dafür sorgen, dass ein Transporter von einer Mauer gehoben wurde.

Manchmal erlebt die Polizei bei Streifenfahrten kuriose Situationen. So auch in der Nacht zu Freitag (23.7.) in Witten. Dort hing am Bommeraner Bodenborn gegen 1.20 Uhr ein Transporter über einer Mauer. Die Beamten trauten ihren Augen nicht.

Fahrer war offenbar rückwärts gefahren

In Höhe der Hausnummer 66a - dort ist das indische Restaurant Haveli - hing auf einer etwa 1,40 Meter hohen Mauer ein Kleintransporter mit der hinteren Fahrzeughälfte in der Luft. Der Fahrer, ein Mann aus Crostwitz in Sachsen, saß noch im Transporter. Der 43-Jährige war wohl vom Parkplatz des Restaurants und des Hotels Reesenhof aus rückwärts in Richtung Straße gefahren. Dabei fuhr der Sachse jedoch durch eine Hecke. Erst nachdem die Hinterreifen des Wagens die Steinmauer passiert hatten, endete die Fahrt.

Bei einer näheren Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann erheblich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von zwei Promille. Dem 43-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und daraufhin sein Führerschein sichergestellt. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen von der Mauer gehoben werden. Das Verkehrskommissariat ermittelt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Witten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben