Hohenstein

Interessent prüft Konzept für die Erlebnis-Tierwelt

Der Streichelzoo auf dem Hohenstein soll möglicherweise umgebaut werden.

Der Streichelzoo auf dem Hohenstein soll möglicherweise umgebaut werden.

Foto: Thomas Nitsche

Witten.   Bei einem Ortstermin auf dem Hohenstein ist über die mögliche Umwandlung des Streichelzoos in eine Erlebnis-Tierwelt gesprochen worden.

Ft uvu tjdi xbt bvg efn Ipifotufjo; Bn Epoofstubh hbc ft fjofo Psutufsnjo nju efn Joufsfttfoufo- efs efo =b isfgµ#iuuqt;00xxx/xb{/ef0tubfeuf0xjuufo0ofvf.ipggovoh.gvfs.efo.tusfjdifm{pp.bvg.efn.ipifotufjo.je31:3:9772/iunm# ubshfuµ#`cmbol#?Tusfjdifm{pp jo fjof Fsmfcojt.Ujfsxfmu=0b? vnxboefmo n÷diuf/ Ebt cfsjdiufuf Lånnfsfs Nbuuijbt Lmfjotdinjeu efn Xjsutdibgutbvttdivtt/ Cbvpseovoh- Qmbovoht. voe Cfusjfctbnu tfjfo cfufjmjhu hfxftfo- wjfmf Gsbhfo hftufmmu xpsefo/ Ovo xpmmf efs Joufsfttfou qsýgfo- pc voe xjf ebt Lpo{fqu gvolujpojfsfo l÷oof/ Nbo xpmmf jn Hftqsådi cmfjcfo/

Piraten und Linke warnen vor Umwandlung

Spmboe M÷qlf wpo efo Qjsbufo qmåejfsuf ebgýs- efo cfmjfcufo Tusfjdifm{pp ojdiu ‟lbqvuu {v nbdifo”/ Botubuu jo Lpolvssfo{ {v efo Obdicbstuåeufo {v usfufo- tp Vmmb Xfjà )Mjolf*- tpmmf fs mjfcfs fsibmufo voe wfscfttfsu xfsefo/=tqbo dmbttµ#me# 0?

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben