Betrug

Hunderte Anrufe falscher Polizisten fluten Witten

Anrufe falscher Polizisten haben in den letzten Tagen Witten überflutet. Die Polizei warnt eindringlich vor der Masche.

Anrufe falscher Polizisten haben in den letzten Tagen Witten überflutet. Die Polizei warnt eindringlich vor der Masche.

Foto: Martin Gerten / dpa

Witten.  Trickbetrüger, die sich als Polizisten ausgeben, rufen derzeit vermehrt in Witten an. Polizei warnt und gibt Tipps zum richtigen Verhalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anrufe von falschen Polizisten haben in den letzten Tagen Witten geflutet. Hunderte Bürger haben nach Angaben der Polizei am Montag und Dienstag (4./5.11.) Anrufe von Trickbetrügern erhalten, die nach den Vermögensverhältnissen fragten. Die Polizei warnt: Die Betrüger sind weiterhin aktiv.

Knapp 30 Personen meldeten sich in den vergangenen Tagen nach dem versuchten Betrug über den Notruf 110 bei der Leitstelle und brachten die Masche zur Anzeige. Die Polizei warnt nochmals: Bleiben Sie misstrauisch und vorsichtig - die Anrufe der schauspielerisch talentierten falschen Polizisten könnten jederzeit in Witten weitergehen, aber auch in Herne, Bochum oder einer anderen Stadt im Ruhrgebiet.

Echte Beamte fragen niemals nach Vermögensverhältnissen und bieten auch nicht an, Bargeld abzuholen um es „in Sicherheit“ zu bringen, stellt die Polizei klar. Und rät, nicht auf solche Anrufe einzugehen, sondern das Gespräch einfach zu beenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben