Städtepartnerschaft

Freundeskreis Witten-Kursk feiert 30-Jähriges im VHS-Foyer

Putzig: Diese Souvenirs aus Kursk stehen im Rathaus.

Foto: Walter Fischer

Putzig: Diese Souvenirs aus Kursk stehen im Rathaus. Foto: Walter Fischer

witten.   Anmeldungen für das große Fest im Foyer der Annener VHS am 21. 10. sind noch möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Freundeskreis Witten-Kursk blickt in diesem Jahr auf seine 30-jährige Vereinsgeschichte zurück. Deshalb wollen die Mitglieder die Aktivitäten während dieser Zeit Revue passieren lassen, aber auch den Blick nach vorn richten. Denn Städtepartnerschaften sind angesichts globaler Entwicklungen zunehmend wichtig.

„Diplomatie von unten: Städtepartnerschaften heute.“ Was treibt die Bürger der Städte heute noch an, sich zu engagieren? Sind diese Partnerschaften noch zeitgemäß? Darüber soll am Samstag, 21. 10., um 19 Uhr, in Kooperation mit der VHS in deren Foyer an der Holzkampstraße 7 geredet werden. Außerdem wird in würdigem Rahmen mit Gästen aus Kursk, Witten und der Bürgerschaft gefeiert. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Im Teilnehmerbetrag von zehn Euro ist das Buffet enthalten. Um schnellstmögliche Anmeldung wird gebeten. Weitere Infos unter 581-8610 oder www.vhs-wwh.de.

Die Festaktivitäten begannen mit einer Ausstellung über diese drei Jahrzehnte mit Fotos, Plakaten und Zeitungsartikeln im Obergeschoss der Stadtgalerie und in Abstimmung mit der Wittener Uni, die den Raum prinzipiell nutzt. Die Schau wurde am 2. September in Anwesenheit einer Delegation aus Kursk eröffnet, musikalisch u. a. von Beate Telgheder begleitet. Der Raum wird für weitere Veranstaltungen wie Lesungen und Vorträge genutzt. Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik