Blaulicht

Sexueller Übergriff auf Wittenerin: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet die Bevölkerung nach einem Sexualdelikt in Witten um Mithilfe.

Die Polizei bittet die Bevölkerung nach einem Sexualdelikt in Witten um Mithilfe.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Witten.  Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Frau in Witten hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Vor allem zwei Zeuginnen könnten helfen.

Eine 43-jährige Frau aus Witten ist auf dem Rheinischen Esel Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Nach Angaben der Polizei war sie in Richtung Innenstadt unterwegs, als sie von zwei unbekannten Männern angesprochen worden ist. Die beiden Täter zogen sie gewaltsam auf die angrenzende Wiese. Dort soll es zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Täter in Witten könnten laut Zeugenaussagen aus Osteuropa stammen

Zu der Tat ist es schon am Sonntagmittag (16.1.) gekommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt in einer gemeinsamen Erklärungen bekanntgaben. Die mutmaßlichen Täter sollen 30 bis 35 Jahre alt sein, aus Osteuropa stammen und sich in russischer oder ukrainischer Sprache unterhalten haben. Einer der Männer ist etwa 1,70 Meter groß und stämmig. Er hat kurze Haare, trug eine dunkelblaue Jeans, einen schwarzen Pullover, eine dunkle Jacke und eine Silberkette. Der zweite Mann soll 1,80 Meter groß, blond und schlank sein. Er trug laut Polizei zur Tatzeit eine schwarze Jacke.

Die Polizei bittet unter der Rufnummer 0234 909-4105 oder 0234 909-4441 um Zeugenhinweise. Gesucht werden auch zwei Zeuginnen, die die Frau gegen Mittag im Bereich des Schwimmbades an der Märkischen Straße angesprochen und einen Rettungswagen gerufen haben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Witten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben