Trickbetrug

Falscher Wasserwerker stößt und beraubt 91-jährigen Wittener

Ein Betrüger hat sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Witten ausgegeben. Angeblich wollte er bei einem Senior das Wasser kontrollieren. Er stahl dessen Geldbörse.

Ein Betrüger hat sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Witten ausgegeben. Angeblich wollte er bei einem Senior das Wasser kontrollieren. Er stahl dessen Geldbörse.

Foto: Bodo Marks / dpa

Witten.  Ein falscher Wasserwerker hat einen 91-jährigen Wittener in dessen Wohnung beraubt. Er wurde auch handgreiflich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 91-Jähriger ist am Montagmorgen Opfer eines Trickbetrügers geworden. Der Kriminelle hatte sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben. Er ging den Senior körperlich an und erbeutete eine Geldbörse.

Der Unbekannte klingelte gegen 9.30 Uhr an der Wohnungstür des Rentners an der Hermannstraße. Er stellte sich als Mitarbeiter der Stadtwerke vor und gab an, das Wasser in der Wohnung kontrollieren zu müssen.

Eindringling sprühte Senior Flüssigkeit ins Gesicht

Der vorsichtige Rentner verlangte, den Ausweis zu sehen. Als er einen kurzen Augenblick abgelenkt war, um eine Lupe zu holen, betrat der Kriminelle die Wohnung und schnappte sich aus einer Schublade eine Geldbörse. Der Senior fragte erneut nach dem Ausweis des angeblichen Stadtwerkemitarbeiters.

Unvermittelt wurde dem älteren Herrn nun eine Flüssigkeit ins Gesicht gesprüht. Der unbekannte Tatverdächtige stieß den Senior dazu noch grob zurück und konnte mit der Beute aus der Wohnung flüchten. Der Senior wurde glücklicherweise nicht körperlich verletzt.

So wird der Tatverdächtige beschrieben

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

ungefähr 1,80 m groß,

dunkles Haar,

stabil gebaut,

dunkle Kleidung (mit hellem Aufdruck auf der linken Brustseite), dunkle Mütze.

Hier gibt es mehr Artikel, Bilder und Videos aus Witten In einem weiteren Mehrfamilienhaus an der Hermannstraße wurde ebenfalls eine verdächtige Person gesehen, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab. Die Polizei appelliert, keine unbekannten Personen in die Wohnung zu lassen. Sollten man eine verdächtige Person antreffen, sollte man umgehend die Polizei informieren.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 0234 909-4135 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben