Polizei

Fahrer bei Unfall auf A 43 in Witten im Wagen eingeklemmt

Ein Autofahrer ist am Freitagnachmittag auf der A 43  in Witten verunglückt.

Ein Autofahrer ist am Freitagnachmittag auf der A 43 in Witten verunglückt.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Witten.  Bei einem Unfall auf der A 43 in Witten ist ein Autofahrer im Wagen eingeklemmt worden. Erst die Feuerwehr konnte ihn schwer verletzt befreien.

Schwer verletzt worden ist ein Autofahrer am Freitagnachmittag (28.8.) bei einem Unfall auf der A 43 in Richtung Wuppertal. Der Fahrer prallte mit seinem VW Golf zwischen Herbede und Sprockhövel gegen halb vier mehrfach in die Leitplanke. Grund war offenbar ein medizinischer Notfall, so meldet es die Polizei.

Ersthelfer verhielten sich vorbildlich

Der Wagen wurde dabei so schwer beschädigt, dass die Ersthelfer den eingeklemmten Mann nicht aus dem Wrack befreien konnten, das gelang erst der Feuerwehr. Die Ersthelfer hätten sich aber vorbildlich verhalten, lobt die Polizei. Für die Dauer des Rettungseinsatzes wurde die Autobahn gesperrt, es bildete sich ein Stau von bis zu vier Kilometern Länge.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben