Kita Vormholz

Erste Leiterin kommt zum Kita-Jubiläum nach Witten-Vormholz

Ernste Mienen, gute Stimmung: Helferin Inge Krakau, Kinderpflegerin Irmgard Schleising, Leiterin Christel Rose und Pastor Eckhard Schall (v.l.) bei der Eröffnung des Vormholzer Kindergartens.

Ernste Mienen, gute Stimmung: Helferin Inge Krakau, Kinderpflegerin Irmgard Schleising, Leiterin Christel Rose und Pastor Eckhard Schall (v.l.) bei der Eröffnung des Vormholzer Kindergartens.

Foto: Repro: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Am 21. 9. feiert die Kita in Witten-Vormholz ihren 50. Geburtstag. Auch Christel Rose, die die Einrichtung 30 Jahre leitete, wird dazu erwartet.

Vormholz feiert: Vor genau 50 Jahren wurde die Kita an der Karl-Legien-Straße eröffnet. „Die Stimmung war super“, erinnert sich Christel Rose, die damals die Leiterin des ersten städtischen Kindergartens in Herbede war – und 30 Jahre lang blieb.

Im Neubaugebiet in Vormholz gab es einen großen Bedarf an Kindergartenplätzen. „Zur Eröffnung hatten wir 90 Kinder, im zweiten Jahr schon 120“, so die heute 77-Jährige. „Und ich hatte nur zwei Mitarbeiterinnen, dazu eine Putzfrau und eine Mutter, die uns half...“ Problematisch sei das aber nicht gewesen. „Wir haben das frohgemut gemeistert!“

Seither hat sich viel verändert. „Heute sind wir 26 im Team und betreuen 94 Kinder“, sagt die heutige Leiterin Susanne Warmer-Wittpoth. Die Anforderungen an die Arbeit einer Kita hätten sich sehr gewandelt, seien deutlich gewachsen. „Damals gab es eigentlich gar keine Ansprüche“, so Christel Rose schmunzelnd und ihre Nachfolgerin ergänzt: „Damals saßen die Kinder in ihrer Gruppe um einen Tisch mit Bauklötzen.“ Betreut wurde von 8 bis 12 Uhr, wer wollte, konnte nachmittags noch einmal von 14 bis 16 Uhr kommen.

„Das Umfeld der Kinder ist viel größer als früher“

Heute hat die Kita von 7 bis 16 Uhr geöffnet. Die Gruppen sind längst geöffnet, auf jedes Kind und seine Bedürfnisse wird individuell eingegangen. „Das Umfeld, der Horizont der Kinder ist viel größer als früher“, sagt die heutige Leiterin. „Andererseits sind sie heute aber ständig unter Beobachtung.“ Alleine zur Kita kommen – so wie 1969 üblich: heute undenkbar.

Was die großen Umbrüche in der Kita in Vormholz waren? Christel Rose fällt als erstes die Eingemeindung Herbedes ein. Statt weniger Ansprechpartner gab es plötzlich viele Ämter, die mitreden wollten. „Aber wir haben immer im Sinne des Kindergartens entschieden.“

U3-Betreuung war ein großer Einschnitt

„Für uns war dann die Einrichtung der U3-Betreuung im Jahr 2011 eine einschneidende Veränderung“, sagt Susanne Warmer-Wittpoth. „Das verlangte von uns plötzlich ein ganz anderes Arbeiten.“ Erst im letzten Jahr gab es den nächsten großen Umbruch: Die Kita bekam einen zweiten Standort am Vormholzer Ring in der Nähe der Grundschule dazu – im ehemaligen Coop-Ladenlokal. „Es ist eine Herausforderung, Mitarbeiter und Kinder an beiden Standorten zusammenzuhalten.“ Um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, finden Kurse und Veranstaltungen mal in den einen, mal in den anderen Räumen statt.

Auch das Jubiläum wird an beiden Orten begangen. Am Samstag, 21. September, gibt es erst ab neun Uhr einen Tag der offenen Tür in der Vormholzer Grundschule. Die Gäste können den Unterricht besuchen und sich OGS und Kita anschauen. Um 11 Uhr wird dann die gemeinsame neue Spielfläche an der Schule offiziell eingeweiht.

Mittags geht es mit der Feier an der Karl-Legien-Straße weiter

Mittags ab 12 Uhr geht es dann mit der Feier an der Karl-Legien-Straße weiter. Für die Kleinen gibt es ein nostalgisches Kinderkarussell, eine Hüpfburg, Ballonkünstler und Riesenseifenblasen. Zum Abschluss wird dann ab 15.15 Uhr das Theaterstück von der „Kleinen Raupe Nimmersatt“ aufgeführt. Denn die ist genau wie die Kita gerade 50 Jahre alt geworden.

Für die Großen wird eine „Klönecke“ eingerichtet: Nicht nur ehemalige Kinder, auch Erzieher werden erwartet. Auch Christel Rose hat zugesagt. Ob sie „ihre Kinder“ von damals wiedererkennt? „Ich weiß nicht – wir haben uns alle ja ein wenig verändert.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben