Corona

Diese Wittener Arztpraxen testen auf das Coronavirus

Nicht alle Hausarztpraxen können oder wollen Corona-Abstriche durchführen. Doch in einigen Praxen in Witten können sich vor allem Reiserückkehrer sowie Lehrer und Erzieher testen lassen.

Nicht alle Hausarztpraxen können oder wollen Corona-Abstriche durchführen. Doch in einigen Praxen in Witten können sich vor allem Reiserückkehrer sowie Lehrer und Erzieher testen lassen.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Witten.  Nicht alle Wittener Hausärzte nehmen Corona-Abstriche vor. Wo sich Reiserückkehrer, Lehrer und Erzieher testen lassen können.

Auch nach den Herbstferien können sich Beschäftigte in Schulen und Kitas in Witten (und ganz NRW) weiterhin kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Die Landesregierung hat Anfang Oktober entschieden, das Angebot bis zu den Winterferien zu verlängern. Bis zu dreimal können sich Lehrer und Erzieher testen lassen. Den Zeitpunkt können sie frei wählen. Auch Reiserückkehrer aus Risikogebieten haben die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen.

Doch nicht alle Wittener Hausärzte nehmen Corona-Abstriche vor. Hier die Liste der Arztpraxen in Witten, die bereit sind, einen Corona-Test bei den genannten Personengruppen zu machen. Eine vorherige Terminabsprache ist erforderlich. Auch sollten Patienten zunächst mit dem eigenen Hausarzt Rücksprache halten, rät die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe.

Diese Ärzte nehmen Abstriche vor:

Dres. med. Böhm und Kuchler, Beethovenstr. 9, 02302/13416

Dres. med. Hellweg und Opitz, Breddestr. 7, 02302/52001

Marjan Meining, Steinstr. 19/21, 02302/24028

Ilyas Özsay, Berliner Str. 4, 02302/2783610

Dres. med. Daniel und Klaus-Werner Pötter, Ardeystr. 27, 02302/1629

Dres. med. Tillmann und Kollegen, Bahnhofstr. 17, 02302/57933

Dr. med. Stefan Bruski, Annenstraße 151, 02302/68525

Young-Hun Chun, Erlenweg 25-27, 02302/60288

Dr. med. Martin Lenz, Stockumer Str. 21, 02302/61460

Weinberg und Winkler, Annenstr. 180, 02302/6706

Dr. med. Franziska Hammerschmidt, Kreisstr. 117b, 02302/982470

Uwe Bodzian, Pferdebachstr. 16, 02302/14083

Dr. med. Kerstin Rickels, Hans-Böckler-Str. 12, 02302/56846

Dr. med. Holger Schwensow, Pferdebachstr. 16, 02302/68800

Dres. med. Traska und Renvert, Pferdebachstr. 16, 02302/52151

Dr. med. Ulrich Kolbe, Wittener Str. 4, 02302/5898588

Dres. med. Meinshausen und Kollegen, Wittener Str. 4, 02302/973600

Heike Skusa, Ein Bäumchen 2, 02302/73611

Dr. med. Alfons Scheidgen, Vormholzer Str. 13, 02302/73408

Gemeinschaftspraxis Heven, Haldenweg 10, 02302/25705

Dr. Frank Koch, Alfred-Herrhausen-Str. 44, 02302/926 380 21

Infektsprechstunde an den kommenden Samstagen

An den kommenden beiden Samstagen wird es zudem in Arztpraxen erneut zusätzliche Infekt-Sprechstunden geben. Sie richtet sich an Patienten mit klassischen Infekt-Symptomen wie beispielsweise Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden.

Die Sprechzeiten sind von 9 bis 13 Uhr. Eine telefonische Voranmeldung ist notwendig. Am Samstag, 24.10., bietet die Gemeinschaftspraxis Dres. med. Meinshausen und Kollegen den Service an (02302/973600), am 31.10 die Praxis Dr. med. Volkhart Mezger (02302/56935).

Wann welche und wie viele Praxen geöffnet sind, erfahren Patienten auch auf der Webseite der KVWL unter www.kvwl.de/coronavirus oder telefonisch über den Patientenservice unter 116 117.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben