Corona

Corona in Witten: Schulklasse kann wieder in den Unterricht

Ein Schüler der Pferdebachschule in Witten war vergangene Woche positiv auf Corona getestet worden. Seine Klassenkameraden haben sich nicht angesteckt. Der Unterricht geht nun normal weiter.

Ein Schüler der Pferdebachschule in Witten war vergangene Woche positiv auf Corona getestet worden. Seine Klassenkameraden haben sich nicht angesteckt. Der Unterricht geht nun normal weiter.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Witten.  Die Coronatests bei einer Klasse der Pferdebachschule in Witten sind alle negativ. Auch bei der Fußballmannschaft gibt es bisher keine Infektion.

Alle Kontaktpersonen eines infizierten Schülers der Pferdebachschule in Witten sind negativ getestet worden. Das teilte das Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises nun mit. Das heißt, die Klasse des betroffenen Jungen kann wieder in den Präsenzunterricht wechseln.

Das Gesundheitsamt hatte sie nach Bekanntwerden des Corona-Falls in den sogenannten Distanzunterricht geschickt. In 14-tägige Quarantäne musste die Jugendfußballmannschaft, in der der Schüler spielt. Seine Kameraden gelten als Kontaktpersonen der „Kategorie 1“.

Bis auf einen Mitspieler seien alle Jugendfußballer negativ getestet worden, teilte das Gesundheitsamt am Montagmorgen (31.8.) mit. Für einen Mitspieler steht das Ergebnis noch aus. Trotz negativem Abstrich bleibt die Mannschaft weiterhin in Quarantäne.

Gymnasium in Gevelsberg kann wieder öffnen

Wieder geöffnet wird das Gymnasium in Gevelsberg, das nach drei Corona-Fällen am 22. August geschlossen worden war. Nun traf am Wochenende das letzte noch ausstehende Testerergebnis einer Lehrkraft ein. Es fiel negativ aus. Deshalb darf der Großteil der Schule am Montag wieder in den Präsenzunterricht wechseln.

Mehr Nachrichten aus Witten lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben