Ehrenamt

Bücherei St. Joseph möchte noch attraktiver werden

Zwei von 16 Ehrenamtlichen: Annette Bein (li.) und Angelika Geppert gehören zum Team der Kath. Öffentlichen Bücherei St. Joseph in Annen.

Zwei von 16 Ehrenamtlichen: Annette Bein (li.) und Angelika Geppert gehören zum Team der Kath. Öffentlichen Bücherei St. Joseph in Annen.

Foto: Jürgen Theobald

witten.   Wittens einzige katholische Gemeindebibliothek plant Neues. So soll ein zusätzlicher Raum als Treffpunkt dienen.

Der neue Fitzek? Oder der aktuelle Krimi von Nicci French? Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Joseph hat sie alle. Und noch viel mehr. Eine lange Geschichte zum Beispiel, denn sie besteht seit 1889. Trotzdem ist hier nichts angestaubt, sondern technisch wie literarisch absolut zeitgemäß. Und sie ist die einzige ihrer Art im neuen Pastoralen Raum Witten. Die Zeiten des Umbruchs gehen auch an der Bücherei St. Joseph nicht spurlos vorbei. „Wir müssen uns anders aufstellen“, sagt Leiterin Christiane Grafe.

Es beginnt damit, dass die Bücherei bald einen neuen, zusätzlichen Raum bekommt. „Der Umbau ist schon genehmigt, im Sommer soll es losgehen“, sagt Angelika Geppert (69), eine der 16 Ehrenamtlichen und schon 40 Jahre dabei. Der ehemalige Jugendraum, der direkt an die Bücherei grenzt, steht ohnehin leer. Er soll eine Sitzecke erhalten und sich zum Treffpunkt entwickeln.

„Die Besucher können dort spielen. Oder sich mit einem Buch zurückziehen“, sagt Angelika Neuhaus (59), die ebenfalls mithilft. Der Literaturkreis könnte dort seine monatlichen Treffen in Ruhe abhalten. Und überhaupt stellen sie hier ja so viel auf die Beine, da könne mehr Platz nicht schaden.

Regelmäßig kommen zum Beispiel die evangelischen und katholischen Kindergärten vorbei. Die jungen Kunden in spe lernen den Umgang mit Büchern und erhalten zum Schluss einen Bibliotheksführerschein sowie regelmäßig Medienboxen. Es gibt Lesenächte, Vorleseaktionen und immer im November ein ganzes Wochenende lang die große Buchausstellung mit Musik und Büfett.

Natürlich darf sich jeder – unabhängig von der Konfession – Bücher ausleihen, kostenlos übrigens. Nur wer die Sachen nicht rechtzeitig zurückbringt, muss zahlen. Über 200 aktive Leser hat die Bücherei. Allein in diesem Jahr hätten sich schon 45 Neulinge angemeldet, zuletzt ein Schwung Kommunionkinder. Etwa 5500 Medien stehen bereit. Bücher, klar. Aber auch CDs, DVDs, Spiele und sogar Zeitschriften. „Die sind gerade bei den Erwachsenen sehr gefragt“, so Angelika Neuhaus. Kinder lieben alles mit Pferden und Prinzessinnen.

Gebrauchte Bücher kommen ihnen nicht ins Haus

Zweimal im Jahr setzen sich die Ehrenamtlichen – 13 Frauen und drei Männer zwischen Mitte 30 und Ende 70 – zusammen, um neue Medien auszusuchen, denn Gebrauchtes kommt ihnen nicht ins Haus. Dabei berücksichtigen sie auch Wünsche ihrer Kunden. Bestellt wird dann über ein Einkaufszentrum für Büchereien. Zuschüsse gibt’s aus dem Etat der Gemeinde und vom Medienzentrum des Bistums Paderborn. Das Land NRW unterstützt ebenfalls beim Ausbau des Bestandes und bei anderen Aktivitäten.

„Es ist schön zu sehen, dass hier auch Leute hinkommen, die sich nicht jedes Buch kaufen könnten“, sagt Angelika Neuhaus. Der neue Fitzek liegt übrigens gerade bei ihr zuhause. „Wir lesen ja alle selbst sehr gern und viel. Man muss den Leuten ja Tipps geben können.“

>> INFORMATION

  • Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Joseph an der Stockumer Straße 13 in Annen ist geöffnet: So von 9.30 bis 12 Uhr, Mi von 10 bis 12 und 16 bis 18 Uhr, Fr von 16 bis 18 Uhr – auch in den Ferien, außer Karfreitag und Ostersonntag.
  • Wer Lust hat, im ehrenamtlichen Team mitzuarbeiten, kann sich melden unter 2033 188.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben