Universität

Bäume fallen für Parkhaus: Stadt Witten rodet Flächen

Das Gelände südwestlich der drei Zahnmedizin-Türme der Uni Witten/Herdecke ist als Standort für ein Parkhaus vorgesehen. Hier wird nächste Woche gerodet.

Das Gelände südwestlich der drei Zahnmedizin-Türme der Uni Witten/Herdecke ist als Standort für ein Parkhaus vorgesehen. Hier wird nächste Woche gerodet.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Auf dem Gelände der Uni Witten wird gerodet – dort soll ein Parkhaus gebaut werden. Auf dem heutigen Parkplatz entsteht ein Erweiterungsbau.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weil die Uni Witten/Herdecke auf ihrem bisherigen Parkplatz einen Erweiterungsbau plant, muss ein neues Parkhaus gebaut werden. Deshalb wird die Stadt Witten voraussichtlich Mitte nächster Woche damit beginnen, neben dem ZBZ (Zahnmedizinisch-Biowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungszentrum Witten) in der Alfred-Herrhausen-Straße eine rund 0.3 Hektar große Fläche (etwa die Hälfte eines Fußballplatzes) zu roden.

Die Fläche ist mit wild gewachsenen Bäumen und Büschen zugewachsen. Für den gesetzlich vorgeschriebenen ökologischen Ausgleich sorgen Ersatzpflanzungen in Buchholz. Bauträger für das Parkhaus mit 500 Stellplätzen ist ein privater Investor, der die Fläche dafür von der Stadt erwirbt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben