Verkehr

Auf der Bochumer Straße drohen ab Montag Staus

Wegen der Großbaustelle Bochumer Straße/Crengeldanzstraße wird die Straßenbahn einen ganzen Monat durch Busse ersetzt.

Foto: Thomas Nitsche

Wegen der Großbaustelle Bochumer Straße/Crengeldanzstraße wird die Straßenbahn einen ganzen Monat durch Busse ersetzt. Foto: Thomas Nitsche

Witten.   Die Bochumer Straße wird ab Montag (19. Juni) zur Großbaustelle. Das kann lustig werden. Wer sich auskennt, sollte die Stelle unbedingt umfahren.

Jetzt wird’s ernst. Seit Sonntagabend fahren bereits Ersatzbusse, ab Montag (19. Juni) geht nichts mehr auf der Bochumer Straße in Höhe der Bahnunterführung. Die Straße wird gesperrt und zur Großbaustelle, voraussichtlich bis zum 16. Juli. Betroffen ist sowohl der Verkehr stadteinwärts, der von der Autobahn kommt, als auch in umgekehrter Richtung.

Die Arbeiten stehen in Zusammenhang mit der Beschleunigung der 310. Die Fahrbahn unter der DB-Brücke wird tiefergelegt. Denn es bleiben immer wieder Lkw stecken und beschädigen die Oberleitung der Straßenbahn. Im Vorfeld wurde deshalb bereits ein neuer Kanal vom Stichweg Bochumer Straße unter der DB-Strecke hindurch in den Trantenrother Weg erstellt. Nun müssen die Abwasserleitungen an den neuen Kanal angeschlossen werden. Gleichzeitig verlegen die Stadtwerke neue Versorgungskabel. Dazu müssen im Brückenbereich die Gleise aufgenommen werden.

Bogestra tauscht Gleise aus

Weil ohnehin keine Straßenbahn wegen der Brückensperrung fahren kann, nutzt die Bogestra die Gelegenheit, die Schienen auf der Crengeldanzstraße zwischen Hausnummer 59 und der Einmündung Cäcilienstraße auszutauschen. Dort wird die Fahrbahn ab Montag nur halbseitig gesperrt. Umleitungen führen über die Baroper Straße, Langendreerstraße und Hörder Straße. Ortskundige sollten die Baustelle großräumig umfahren. Gerade in den ersten Tagen drohen Staus.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik