Hohenstein

Auf dem Wittener Hohenstein ist ein Stück Weg weggebrochen

Direkt neben der Aussichtsplattform des Bergerdenkmals ist ein Stück des Weges abgebrochen.

Direkt neben der Aussichtsplattform des Bergerdenkmals ist ein Stück des Weges abgebrochen.

Foto: Jürgen Augstein

Witten.  Die Stadt Witten muss sich um zwei Baustellen auf dem Hohenstein kümmern. Neben dem Weg ist auch der beliebte Kinderspielplatz betroffen.

Auf dem Hohenstein gibt es derzeit zwei kleinere Baustellen. Die eine am Bergerdenkmal, die andere mitten auf dem Kinderspielplatz. Hinter dem Metallzaun direkt neben der Aussichtsplattform ist ein Stück des Weges abgebrochen und den steilen Hang hinab gerutscht. Auf dem Kinderspielplatz wurde eine Wippe durch Zäune vom restlichen Gelände abgegrenzt.

„Wir werden eine Begrenzung im Boden anbringen und das Loch im Boden mit Beton ausgießen. Den Rest werden wir mit Wegematerial verfüllen“, sagt Zoltan Hülsberg, der bei der Stadt für die Unterhaltung der Grünflächen zuständig ist. Im Laufe der nächsten Woche sollen die Arbeiten auf dem Hohenstein ausgeführt werden.

Schweißnaht an Kinderwippe gerissen

An der Wippe auf dem Kinderspielplatz ist eine Schweißnaht gerissen. Zur Sicherheit der vielen Kinder, die täglich auf dem großen Gelände spielen, hat die Stadt das defekte Gerät eingezäunt. „Wir werden die Wippe in den nächsten Tagen erstmal abbauen“, sagt Gärtnermeister Rafael Utermann, zuständig für die städtischen Spielplätze. Ob das Spielgerät geschweißt oder ein neues aufgestellt werde, sei noch nicht klar.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben