Witten/Marl. Ein Jugendlicher aus Witten hat versucht, in eine Tankstelle in Marl einzubrechen. Ein Zeuge hielt den 16-Jährigen fest, bis die Polizei eintraf.

Ein Jugendlicher aus Witten hat in der Nacht zu Mittwoch (7.6.) versucht, in eine Tankstelle in Marl einzubrechen. Als ein Passant ihn ansprach, ergriff der 16-Jährige die Flucht.

+++Keine Nachrichten aus Witten mehr verpassen: Hier geht’s zu unserem kostenlosen Newsletter+++

Um 00.45 Uhr versuchte der Jugendliche zunächst die Glasscheibe der Eingangstür der Tankstelle an der Barkhausstraße mit einem Hammer einzuschlagen - was ihm nicht gelang. Dann nahm er einen Gullideckel, wurde dabei aber von einem Zeugen gesehen und angesprochen.

Zeuge hielt den jungen Wittener bis zum Eintreffen der Polizei fest

Der junge Mann rannte sofort davon. Ein weiterer Zeuge hielt den 16-Jährigen dann jedoch kurze Zeit später an und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten nahmen den Wittener mit zur Wache.

Lesen Sie auch:

Dort schrieben die Beamten eine Anzeige und stellten seine Tasche, in der sich u.a. unterschiedliche Werkzeuge und Handschuhe befanden, sicher. Neben der Anzeige wegen des versuchten, schweren Diebstahls erhielt er noch eine Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr – weil er den Gullideckel entfernt und damit eine Gefahrenstelle geschaffen hatte.

Mehr Nachrichten aus Witten lesen Sie hier.