Polizei

16-Jähriger aus Witten in Gelsenkirchen ausgeraubt

Die Polizei sucht nach dem Überfall auf einen jungen Mann aus Witten in Gelsenkirchen Zeugen.

Die Polizei sucht nach dem Überfall auf einen jungen Mann aus Witten in Gelsenkirchen Zeugen.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen/Witten.  Zwei Räuber haben sich einem 16-Jährigen aus Witten in Gelsenkirchen in den Weg gestellt. Sie gingen brutal vor, um an ihre Beute zu gelangen.

Ein Jugendlicher aus Witten ist in Gelsenkirchen überfallen worden. Er wurde geschlagen und getreten, bevor sich die Täter mit ihrer Beute aus dem Staub machten.

Der Straßenraub ereignete sich in dem Stadtteil Rotthausen. Laut Polizei war der 16-Jährige auf dem Heimweg, als sich ihm zwei männliche Personen in den Weg stellten. Sie forderten ihn auf, ihnen zu folgen, was er aus Angst auch tat.

+++ Keine Nachrichten aus Witten mehr verpassen: Hier geht’s zu unserem kostenlosen Newsletter +++

Jugendlicher aus Witten bittet Busfahrer um Hilfe

Nach wenigen Metern schlugen und traten die Täter auf den jungen Mann aus Witten ein, so die Ermittler. Sie raubten ihm sein Handy, einen Rucksack und ein Longboard. An einer nahe gelegenen Haltestelle bat das Opfer einen Busfahrer um Hilfe, der einen Rettungswagen verständigte.

Der Jugendliche kam aufgrund seiner Verletzung in ein Krankenhaus, das ihn stationär aufnahm. Hinweise nimmt die Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache) entgegen. Zu der Tat kam es am Freitagabend (20.11.) gegen 21 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben