Wetter

Wesel: Krankenhäuser und Tierheim wappnen sich gegen Hitze

Eine Hitzewelle überschwemmt Wesel in dieser Woche. Die Krankenhäuser und das Tierheim (Symbolfoto) sind gerüstet.

Eine Hitzewelle überschwemmt Wesel in dieser Woche. Die Krankenhäuser und das Tierheim (Symbolfoto) sind gerüstet.

Foto: Thomas Gödde / FFS

Wesel.  Die Krankenhäuser in Wesel sorgen unter anderem für ausreichende Getränke. Das Tierheim setzt zur Abkühlung auf Pools für die Vierbeiner.

Das große Schwitzen geht in den kommenden Tagen weiter. Zwar sinken die Temperaturen in der Hansestadt am Donnerstag und Freitag knapp unter die 30-Grad-Marke, doch bereits am Wochenende schnellen sie wieder in die Höhe. Nachdem bereits am Montag die Schulen in Wesel reagiert haben und den Unterricht in dieser Woche vorzeitig beenden, wappnen sich nun auch die Krankenhäuser und das Weseler Tierheim.

Hitzeplan im Marien-Hospital

Das Marien-Hospital hat für die extremen Wetterbedingungen einen Hitzeplan entwickelt. „Die Küche hat für ausreichende Getränkevorräte gesorgt“, erklärt Krankenhaus-Sprecher Gerd Heiming auf Anfrage. Patienten, Mitarbeiter, Besucher und Bewohner der Senioreneinrichtungen können sich daran bedienen. Und: „Auf den Stationen wird den Patienten bis Freitag dieser Woche zusätzlich ein großer vegetarischer Salatteller angeboten, abends gibt es vermehrt Obst als Beilage.“

Eis für die Belegschaft

Damit setzt das Krankenhaus vermehrt auf leichte Kost. In den Cafeterien gibt’s als Ergänzung zum regulären Speiseplan ein Gericht aus der kalten Küche. Und auch der schweißtreibende Einsatz der Belegschaft wird belohnt: „Alle Mitarbeiter erhalten am Mittwoch ein kühles Eis als kleines Dankeschön der Geschäftsführung für ihren Einsatz“, so Heiming. Um die Temperaturen in den Zimmern möglichst tief zu halten, sorgt das Krankenhaus für ausreichende Beschattung und Belüftung.

Teilbereiche am Evangelischen Krankenhaus klimatisiert

Auch das Evangelische Krankenhaus hat einige Maßnahmen gegen das Wetter ergriffen. „Grundsätzlich haben wir in allen Zimmern Verdunklungen“, erklärt Sprecherin Susanne Brofazy. Vor allem nachts werden die Zimmer durch die Mitarbeiter intensiv gelüftet. Wie beim Marien-Hospital stehen den Patienten ausreichend kostenlose Getränke zur Verfügung. Und: „In Teilbereichen des Krankenhauses haben wir eine Klimatisierung“, so Brofazy. Dazu gehören zum Beispiel die Intensivstation für Schlaganfallpatienten.

Auf Wunsch können Patienten außerdem eine besondere Behandlung genießen: „Wir bieten eine Einreibung mit Pfefferminzöl an“, erklärt Brofazy. Das Gemisch aus Wasser und Öl erzeugt auf der Haut eine erfrischende Wirkung.

Geänderte Spazierzeiten im Tierheim

Auch das Weseler Tierheim reagiert auf die hohen Temperaturen. Damit die Hunde bei der Hitze nicht leiden, sorgen die Mitarbeiter für die passende Abkühlung: „Wir haben im Garten extra Pools für unsere Hunde aufgestellt“, erklärt Mitarbeiterin Tamara Zimmermann. „So können sie sich zu jeder Zeit abkühlen.“

Um den Sonnenstrahlen in den Mittagsstunden zu entkommen, entfällt bis einschließlich Sonntag die Spaziergängerzeit im Nachmittagsbereich. Aber: „Unsere Hunde freuen sich jedoch über eine schöne Runde in den Morgenstunden zwischen 9 und 12 Uhr“, heißt es auf der Internetseite des Tierheims.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben