Senioren

Wesel: Broschüre bündelt Hilfsangebote für Senioren

Der Seniorenbeirat der Stadt Wesel stellt seinen Seniorenratgeber „Wir kommen zu Ihnen nach Hause“ 2020 vor.

Der Seniorenbeirat der Stadt Wesel stellt seinen Seniorenratgeber „Wir kommen zu Ihnen nach Hause“ 2020 vor.

Foto: Susanne Zimmermann / NRZ

Wesel.  Immer mehr Menschen in Wesel leben im Alter allein. Manche brauchen Hilfe. Der Seniorenbeirat hat eine Broschüre mit Kontakten herausgegeben.

Es gibt immer mehr alte Menschen in der Stadt - und viele von ihnen leben allein. Wer hilft, wenn sie nicht mehr aus dem Haus können? Welche Einzelhändler liefern, wie finde ich jemanden, der mir Essen bringt, im Haushalt hilft – oder einfach mal zum Plaudern vorbeikommt? „Wir kommen zu Ihnen nach Hause“ heißt eine Broschüre, die der Seniorenbeirat der Stadt Wesel jetzt in zweiter Auflage nach 2015 herausgibt. Das Heft ist informativ, aktualisiert und umfassender als sein Vorgänger.

Einige Anbieter ziehen sich zurück

„Viele Dinge überholen sich“, erläutert die Vorsitzende Gertrud Liman. Einige Anbieter haben sich zurückgezogen, „sie haben nicht ausreichendes Fachpersonal“, erläutert Jürgen Kleffel, unter dessen Regie der Ratgeber entstanden ist.

Die Broschüre deckt die Bereiche Einkauf ab, inklusive Bekleidung und Fachgeschäfte. Gesundheitspflege mit Apotheken, Sanitätshäusern, auch Friseure und Fußpfleger sind zu finden. Wohnberatung, Hilfen, Pflegeangebote, Besuchsdienste und andere Punkte finden Betroffene hier, aber auch ihre Angehörigen.

„Manche Menschen wollen sich nicht eingestehen, dass sie Hilfe brauchen“, benennt Gertrud Liman ein Problem. Die Broschüre ist deshalb nicht nur in Krankenhäusern und Apotheken zu haben, Auch Ärzte haben ein Exemplar bekommen. Die Idee dahinter: Falls jemand den Eindruck macht, dass Hilfe nötig ist, könnten sie eine Anlaufstelle nennen.

Hilfe für Betroffene und Angehörige

Eineinhalb Jahre intensiver Arbeit steckt in dem Heftchen. Neu ist, dass auch Palliativpflege aufgenommen worden ist. Jürgen Kleffel, Yvonne Schmidt und Andrea Rüd haben sehr viel Zeit und Mühe in die Recherche gesteckt und das Heft schließlich angefertigt. Eine Riesenaufgabe war der Datenschutz, der den Akteuren Zusatzaufwand beschert hat.

Aber der Einsatz hat sich gelohnt: Im Ergebnis haben Pflegebedürftige und ihre Angehörigen jetzt ein kompaktes Angebot an Anlaufstellen und Hilfsangeboten zur Hand, das das Leben erleichtern kann und sie nicht allein lässt.

Die Broschüre „Wir kommen zu Ihnen nach Hause“ steht auch im Internet zum Download bereit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben