Wirtschaft

Neustart im Gewerbegebiet auf der grünen Wiese in Büderich

Oliver Pattay  (AD-System) sowie  Jens Ertelt und Tassilo Pittschi (Cutting4u)  gehören zu den „Neuen“ im Gewerbegebiet Wesel-Büderich.

Oliver Pattay (AD-System) sowie Jens Ertelt und Tassilo Pittschi (Cutting4u) gehören zu den „Neuen“ im Gewerbegebiet Wesel-Büderich.

Foto: Foto: Markus Joosten

Wesel.   Zwei Unternehmen im Gewerbegebiet auf der linken Weseler Rheinseite feiern Einweihung. Die Flächen sind nun alle an örtliche Betriebe vergeben.

Der Blick ist traumhaft, findet Oliver Pattay. Hinter den Firmengebäuden erstrecken sich Wiesen bis zur Rheinbrücke – ein Gewerbegebiet buchstäblich auf der grünen Wiese ist in Büderich entstanden, klein und ländlich. Für den 39-Jährigen ist es der ideale Standort, er kommt aus Büderich und seine sechs Mitarbeiter aus der näheren Umgebung. Sein Unternehmen für Lautsprechersysteme, die auch Stars wie Greogor Meyle bei ihren Konzerten nutzen, feierte jetzt die Ankunft am neuen Standort gemeinsam mit den Nachbarn Jens Ertelt und Tassilo Pittschi, die nebenan eine Werkshalle für ihren Zwei-Mann-Betrieb „Cutting4u“ gebaut haben. Alle Flächen im Gewerbegebiet sind nun vergeben.

Während Pittschi, der außerdem noch fünf Tankstellen unter anderem in Büderich betreibt, und sein Schwager ihre Firma erst vor acht Jahren in einer Garage gründeten, ist Oliver Pattay schon sei 2001 im Geschäft und zog vom Schornacker an die Weseler Straße. Mit einer Party feierten beide Unternehmen am Mittwoch den neuen Standort – und auf der Bühne für die Live-Musik standen natürlich die eigenen Lautsprecher.

Das Unternehmen entwickelt, baut und vertreibt Soundsysteme für alle Bedürfnisse – vom kleinen Mini-Lautsprecher für Konferenzräume oder DJs bis zu großen Beschallungsanlagen für Konzerte und Fußballstadien.

Gespräche für letzte Flächen im Gewerbegebiet laufen

Sie alle werden in der 1100 Quadratmeter großen Werkshalle montiert, die Holzgehäuse gibt das Unternehmen bei Schreinern in Auftrag. Ein großes Stadion wie das von ihm ausgestattete in Luzern benötigt 72 Lautsprecher mit je 1000 Watt, berichtet Oliver Pattay. Seine Kunden sitzen nicht nur in europäischen Nachbarländern, sondern auch in Afrika, Russland, dem Iran oder Asien. Nach nur einem halben Jahr Bauzeit konnte das Unternehmen im Dezember einziehen. Nun sind auch die Straße und die Hoffläche, die sich beide Unternehmen teilen, fertig.

Jens Ertelt und Tassilo Pittschi sind mit ihrem Zwei-Mann-Betrieb schon seit einem Jahr vor Ort. Die beiden Geschäftsführer schneiden mit Laser- und Wasserstrahltechnik Grundkörper für Seifen- und Handtuchspender, wie sie zum Beispiel in Toiletten der neuen ICE-Züge verwendet werden.

In direkter Nachbarschaft ist auch das neue Gebäude der Büdericher Firma MTW Endoskopie Manufaktur so gut wie fertig, auch gegenüber hat das Unternehmen noch eine Fläche gekauft. Eine weiteres Grundstück hat ein Landschafts- und Gartenbaubetrieb erworben. Außerdem siedelt sich auf dem Areal noch ein Ingenieurbüro an, teilt Wirtschaftsförderer Johannes Opgen-Rhein mit. Und für das letzte, gut 2000 Quadratmeter große Gelände laufen derzeit Gespräche. Damit ist das Gewerbegebiet durchweg mit örtlichen Unternehmen belegt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben