Kreißsaal-Check

Kreißsaal-Check: Das Marien-Hospital in Wesel

Im Marien-Hospital in Wesel stehen den Wöchnerinnen 22 Zimmer zur Verfügung. Fünf weitere gibt es zudem in Reserve.

Im Marien-Hospital in Wesel stehen den Wöchnerinnen 22 Zimmer zur Verfügung. Fünf weitere gibt es zudem in Reserve.

Foto: Marien-Hospital Wesel

Wesel.  Rund 1400 Babys sind im vergangenen Jahr im Marien-Hospital in Wesel auf die Welt gekommen. Alle weiteren Infos im großen Kreißsaal-Check.

Was Eltern rund um die Geburt im Marien-Hospital in Wesel wissen müssen - das Krankenhaus beantwortet hier unsere Fragen im Kreißsaal-Check:

Wie viele Geburten gibt es pro Jahr?

2018 gab es im Marien-Hospital in Wesel rund 1400 Geburten.

Wie hoch ist die Kaiserschnitt-Rate?

Die Kaiserschnitt-Rate liegt laut Krankenhaus im Schnitt bei 35 Prozent.

Wie viele Hebammen arbeiten in einer Schicht?

Pro Schicht sind 2,5 Hebammen im Einsatz.

Wie viele Ärzte arbeiten in einer Schicht?

Zwei Ärzte arbeiten pro Schicht im Marien-Hospital.

Wie viele Kreißsäle gibt es? Gibt es eine besondere Ausstattung?

Das Marien-Hospital verfügt über drei Kreißsäle. „Ein vierter wird ab 2020 gebaut“, erklärt das Krankenhaus. Zur besonderen Ausstattung gehören ein Gebärhocker, eine Gebärmatte, die Möglichkeit zur Wassergeburt sowie naturheilkundliche Anwendungen.

Wie sind die Wöchnerinnen untergebracht? Wie viele Zimmer gibt es?

Laut Krankenhaus erfolgt die Unterbringung der Wöchnerinnen in modernen Zimmern mit Dusche und WC. Komfortzimmer mit gehobenem Standard gibt es im Wahlleistungsbereich. Alle Zimmer verfügen über Telefon, TV, WLAN und einen Wertschrank. „Es gibt 22 Zimmer und bis zu fünf Zimmer in Reserve“, so das Krankenhaus.

Können Väter mit untergebracht werden?

Ja, auch Väter können mit untergebracht werden.

Gibt es Familienzimmer? Wie sind diese ausgestattet? Wie hoch ist die Zuzahlung?

Laut Krankenhaus gibt es sechs Familienzimmer. „Sie sind auf Privatzimmer-Niveau ausgestattet mit eigenem Bett für den Partner (der auch verköstigt wird), außerdem: Wickelmöglichkeit, Kühlschrank, WLAN“, erklärt das Hospital. Die Zuzahlung beläuft sich auf 45 Euro plus einen Zweibett-Zimmerzuschlag, der je nach Kategorie variiert.

Wie ist die Verpflegung?

Die Verpflegung im Marien-Hospital erfolgt a la carte, ein Buffet gibt es nicht.

Gibt es eine Neugeborenenstation?

„Ja, angebunden an die Kinderklinik des Marien-Hospitals und inklusive Intensiv-Betreuung“, so das Krankenhaus.

Yoga für Schwangere: Verschiedene Übungen zum Nachmachen
Yoga für Schwangere- Verschiedene Übungen zum Nachmachen

Ist das Krankenhaus Perinatalzentrum? Wenn ja, welche Stufe?

Das Marien-Hospital ist ein Perinatalzentrum Level 2.

Weitere Besonderheiten, wie beispielsweise Infoabende:

Laut Krankenhaus gehören zum Leistungsspektrum: Pränataldiagnostik, Ultraschall-Diagnostik, Dopplersonographie, spezielle Untersuchung von Herz und Gehirn, Spezialsprechstunden (u.a. Risikoschwangerschaften), tägliche Kinderarztvisite, Stillberatung, Vorsorgeuntersuchungen U1 und U2, Hörscreening, Hüft- und Schädelsonographie, Biofeedback-Therapie, Service der „Frühen Hilfen“ für eine Begleitung über Schwangerschaft und Geburt hinaus sowie Baby-Fotographie.

Einen Informationsabend für Schwangere gibt es jeden zweiten Donnerstag im Monat um 19 Uhr. Informationen gibt es telefonisch beim Sekretariat der Frauenklinik: 0281/1041160. Ein Informationsblatt ist zudem auf der Homepage des Marien-Hospitals abrufbar.

Ist eine Anmeldung für Geburt möglich/nötig? Und wann sollte man sich anmelden?

Eine Anmeldung um die 30. Schwangerschaftswoche sei erforderlich.

Die Adresse des Krankenhauses: Marien-Hospital Wesel, Eine Einrichtung der „pro himine“, Pastor-Janßen-Straße 8-38, 46483 Wesel. Zur Homepage.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben