Ehrenamt

Hamminkeln ehrt freiwilliges Engagement mit dem Heimatpreis

In Hamminkeln können sich Gruppen, Organisationen und Projekte bis zum 25. November für den Heimatpreis bewerben.

In Hamminkeln können sich Gruppen, Organisationen und Projekte bis zum 25. November für den Heimatpreis bewerben.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Hamminkeln.  Gruppen und Organisationen können sich bis zum 25. November um den Heimatpreis bewerben. Am 19. Dezember werden die Gewinner ausgezeichnet.

Engagement für andere ist in Hamminkeln kein Fremdwort – in diesem Jahr will die Stadt solche Vereine, Organisationen und Projekte erstmals mit dem „Heimatpreis“ auszeichnen. „Hier in Hamminkeln gibt es in jedem Ortsteil Gruppen, die das Miteinander nach vorne bringen“, weiß Rita Nehling-Krüger, Leiterin des Fachdienstes Bildung, Sport, Kultur und Jugend. Bis zum 15. November sind potenzielle Preisträger aufgefordert, sich zu bewerben.

Insgesamt 5.000 Euro hat das Land NRW als Preisgeld zur Verfügung gestellt. Dies kann entweder komplett an einen Preisträger oder gestaffelt an bis zu drei Gewinner vergeben werden. Welche Variante zum Zuge kommt, darüber werde nach dem Eingang der Bewerbungen entschieden, teilte Bürgermeister Bernd Romanski mit.

Viele Hamminkelner sind in Gruppen und Vereinen aktiv

Er hofft, dass viele Gruppen und Vereine mitmachen und lobt den Heimatpreis als Anerkennung für konstruktive ehrenamtliche Gruppen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen. Das Potenzial für die Auszeichnung sei in Hamminkeln auf jeden Fall groß: „Von den 28.000 Einwohnern sind gefühlt 35.000 in Vereinen aktiv“, so Romanski scherzhaft. Hier gibt es mehr aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Der Stadtrat hat beschlossen, dass Gruppen, Organisationen oder Projekte ausgezeichnet werden können, die die lokale Identität stärken und Menschen miteinander verbinden, die sich für Natur- und Landschaftspflege (Heimat als Ort des Zusammenhaltens) sowie für die Stadt- und Kulturgeschichte (Heimat im Sinne von Traditionen) stark machen.

Preisträger werden am 19. Dezember mit dem Heimatpreis ausgezeichnet

Die Jury besteht aus dem Bürgermeister sowie je einem Vertreter der Heimat- und Schützenvereine, der Arbeitsgruppe Lokale Agenda und des Teams Jugendarbeit. Sie schlägt dem Stadtrat die Preisträger vor, die am 5. Dezember in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen und am 19. Dezember vor der letzten Sitzung ausgezeichnet werden.

Die Bewerbungen müssen bis zum 15. November auf einem Formblatt eingereicht werden, das mit weiteren Infos auf der Homepage zum Download bereitsteht: www.hamminkeln.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben