Sommerferien

Das Ferienaktionsprogramm der Stadt Wesel steht fest

Das Ferienaktionsprogramm der Stadt Wesel hat auch in diesem Jahr wieder viele Angebote. Hier die Marmeladenwerkstatt von 2016.

Das Ferienaktionsprogramm der Stadt Wesel hat auch in diesem Jahr wieder viele Angebote. Hier die Marmeladenwerkstatt von 2016.

Foto: Markus Joosten / FFS

Wesel.  Die Anmeldung für die insgesamt 59 Programmpunkte der Ferienaktion startet am 28. Juni. In diesem Jahr sind einige Neuheiten dabei.

Die Stadt Wesel feiert ein Jubiläum: In diesem Jahr jährt sich das Ferienaktionsprogramm zum 25. Mal. Das umfangreiche Angebot soll Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 18 Jahren während der Sommerferien die Möglichkeit bieten, sich an verschiedenen Workshops, Aktionen und Ausflügen zu beteiligen. Die Liste der Veranstalter ist lang: „Mit vielen arbeiten wir schon seit Jahren zusammen, einige sind neu hinzu gekommen“, freut sich Bürgermeisterin Ulrike Westkamp.

Den Teilnehmern stehen 59 Angebote zur Verfügung, hinzu kommt das Programm in den Jugendeinrichtungen. Eine Übersicht liegt von heute an in den Schulen und öffentlichen Einrichtungen aus. Auch auf www.wesel.de kann sie eingesehen werden.

Tanz und Trickfilm

Die Angebote decken die unterschiedlichsten Themengebiete ab. Neu dabei ist unter anderem der Folkloretanzkurs für Mädchen von sieben bis zwölf Jahren. In diesem Kurs des katholischen Bildungsforums können die Mädchen unter der Anleitung von Nana Schruba neue Tänze entdecken und erlenen. Ebenfalls neu ist ein Angebot der freien evangelischen Gemeinde. Hier können die interessierte Kinder zwischen acht und zwölf Jahren hinter die Kulissen einer Trickfilmproduktion schauen. Am Ende können sie ihren eigenen Film mit heim nehmen.

Drei Trödelmärkte für Kinder und Jugendliche

Als besonders beliebt erwiesen sich in den vergangenen Jahren die Trödelmärkte. Kinder und Jugendliche können hier mit ihrem eigenen Stand ihre Ware anbieten – und ganz nebenbei das Taschengeld aufbessern. Drei Termine stehen hierfür zur Auswahl: Am 17. Juli in Flüren, am 31. Juli in Feldmark sowie am 21. August am Berliner Tor. „Die Kindertrödelmärkte sind für die Kinder ein besonders schönes Angebot“, erklärt Markus Bänsch von der Kinder- und Jugendförderung. Im vergangenen Jahr haben rund 100 Verkaufsstände am Berliner Tor gestanden.

Movie-Park und Duisburger Zoo

Und auch die Tagesausflüge sind begehrt: Unter anderem gibt es Fahrten zum Maislabyrinth „Irrland“, zum Ketteler-Hof, zum Movie-Park und zum Duisburger Zoo.

Damit ein solches Programm auf die Beine gestellt werden kann, bedarf es einer großen Anzahl von Spenden. Die Kosten werden in diesem Jahr von 18 Sponsoren getragen, zusätzlich gab es anonyme Spenden. Die Geldspenden belaufen sich auf 6.000 Euro, hinzu kommen Sachspenden im Wert von 1500 Euro. „Ohne diese Menschen und Institutionen wäre das Ferienaktionsprogramm gar nicht möglich“, sagt Bänsch dankbar.

Finanziell schwache Familien können Anträge stellen

Damit auch Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien teilnehmen können, kann ein Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe des Jobcenters Kreis Wesel gestellt werden. Entsprechende Antragsformulare werden bei der Anmeldung zu den Veranstaltungen ausgegeben. „Für uns steht im Mittelpunkt, dass alle Kinder in Wesel die Möglichkeit haben, schöne Ferien zu verbringen, ohne auf den Geldbeutel blicken zu müssen“, unterstreicht Westkamp.

So können Interessierte sich anmelden:

Die Anmeldung für das Ferienaktionsprogramm startet am 28. Juni. An diesem Tag steht hierfür zwischen 9 und 12 Uhr der Sitzungssaal im Rathaus zur Verfügung.

Danach werden Anmeldungen montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr im Zimmer 228 (Rathausanbau) entgegengenommen.

Der Teilnahmebetrag ist bei der Anmeldung bar zu entrichten, telefonische Anmeldungen sind daher nicht möglich. Für weitere Fragen und Infos steht Markus Bänsch zu Verfügung:
0281/203 24 88.


Leserkommentare (0) Kommentar schreiben