Fußball

Beim EM-Spiel in München trinkt die Loge Saft aus Hamminkeln

Lesedauer: 2 Minuten
Der Van-Nahmen-LKW aus Hamminkeln am Ziel vor dem Stadion in München.

Der Van-Nahmen-LKW aus Hamminkeln am Ziel vor dem Stadion in München.

Foto: Van Nahmen / PR

Hamminkeln.  5.000 Flaschen Van-Nahmen-Saft wurden für die EM in die Allianz-Arena geordert und werden auch beim Duell Frankreich gegen Deutschland angeboten.

Freitagabend um 17.50 Uhr ging bei der Obstkelterei van Nahmen an der Diersfordter Straße in Hamminkeln ein Anruf aus München ein. Dort wird am Dienstag das erste EM-Spiel der stattfinden.

Die Bitte des Caterers lautete: eine kurzfristige Lieferung von 5.000 Flaschen Van-Nahmen-Saft, da die Uefa entschieden habe, dass in den Lounges des Stadions bei der Europameisterschaft ausschließlich nichtalkoholische Getränke auszuschenken sind. Einzige Bedingung: Die Flaschen müssen bis Montag, 12 Uhr, in München ausgeliefert sein.

Logistische Herausforderung

Logistisch war dies eine große Herausforderung für van Nahmen, weil am Wochenende nicht gearbeitet wird. Chef Peter van Nahmen: „Ich saß im Auto, habe mich riesig gefreut, dass wir diese Bestellung erhalten haben. Und mir war klar: Wir müssen das irgendwie hinbekommen.“ So wurde noch am Freitagabend eine kleine Gruppe an Mitarbeitern eingeweiht und es gab diverse Telefonate.

Die größte Herausforderung war es, auf die Schnelle eine Spedition zu finden. Als das nicht gelang, war klar: Wir bekommen das trotzdem gemeinsam hin. Am Samstag wurden im Lager 5.000 Flaschen Saft auf den eigenen Van-Nahmen-Lkw gepackt. Montagmorgen in aller Früh machten sich dann die beiden Van- Nahmen-Fahrer auf den Weg nach München. Eigentlich sind die beiden nur bei uns in der Region unterwegs.

Van-Nahmen-Saft bei allen Deutschlandspielen in München

Der Caterer wird übrigens hauptsächlich den ausschenken, wohl aber auch heimische Rhabarber-Schorle und Kirschsaft. Die Obstsäfte aus Hamminkeln werden erst einmal bei allen Vorrundenspielen der Deutschen Nationalmannschaft angeboten sowie bei allen weiteren Spielen der Deutschen Nationalmannschaft, die in München stattfinden werden.

Schon 1952 wurde Van-Nahmen-Saft bei einem großen Sportevent ausgeschenkt – bei den Olympischen Spielen in Helsinki. Unterstützt hat van Nahmen seinerzeit eine Dinslakener Hürdensprinterin. Vielleicht lag’s ja am Saft: Die Dinslakenerin landete auf dem Treppchen. Möglicherweise hilft der Saft auch dieses Mal – angekommen ist er auf jeden Fall rechtzeitig.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wesel Hamminkeln Schermbeck

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben