Corona

Wattenscheider Karnevalisten sagen Groß-Veranstaltungen ab

Das Stadtprinzenpaar Bodo I. und Alexandra I., hier beim Neujahrsempfang der Bezirksvertretung im Rathaus Wattenscheid.

Das Stadtprinzenpaar Bodo I. und Alexandra I., hier beim Neujahrsempfang der Bezirksvertretung im Rathaus Wattenscheid.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Wattenscheid.  Die Vereine im Festausschuss Wattenscheider Karneval verzichten auf öffentliche Auftritte. Das Stadtprinzenpaar verlängert die Amtszeit.

Es hatte sich längst abgezeichnet, nun ist es beschlossene Sache: Auf der Jahreshauptversammlung des Festausschusses Wattenscheider Karneval sind alle öffentlichen FWK-Veranstaltungen für die Session 2020/2021 abgesagt worden. Auch an auswärtigen Veranstaltungen nimmt der FWK nicht teil.

Weil allerdings Anfang des Jahres in Sturm und Dauerregen auch der „große“ Umzug durch die Alte Freiheit schon ausfallen musste, erhält das amtierende Stadtprinzenpaar Bodo I. und Alexandra I. ausnahmsweise eine zweite Amtszeit. Damit wird den außergewöhnlichen Umständen mit „Unwetter“ und „Corona“ während der närrischen Regentschaft Rechnung getragen.

Die Günnigfelder Karnevalsgesellschaft GüKaGe wird ebenfalls auf ihre traditionelle große Saal-Gala-Veranstaltung verzichten.

Bei der Jahresversammlung wurden auch die seit dem Frühjahr ausstehenden Vorstandswahlen durchgeführt. Die bisherige Schriftführerin Stephanie Di Fina und auch Geschäftsführer Rüdiger Preußner sind in Ihren Ämtern bestätigt worden.

https://www.waz.de/article225939965.ece

https://www.waz.de/archiv-daten/article217475059.ece

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben