St. Gertrud

Wattenscheid: Corona - Kirchengemeinde mit Einkaufsservice

Der Einkaufsservice der Pfarrei St. Gertrud in Wattenscheid bringt die Sachen nach Hause.

Der Einkaufsservice der Pfarrei St. Gertrud in Wattenscheid bringt die Sachen nach Hause.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Wattenscheid.  Die katholische Pfarrei St. Gertrud in Wattenscheid bietet in der Corona-Krise einen kostenlosen Einkaufsservice für Risikogruppen.

Es geht dabei um gefährdete Personen (älter als 60, vorerkrankt) mit Wohnsitz in der Pfarrei St. Gertrud in Wattenscheid. Geboten wird ein kostenloser Einkaufsservice für Lebensmittel. Bestellungen nimmt ausschließlich die Pfarrei telefonisch an unter 01590 660 2627. Das Angebot soll dazu beitragen, eine Versorgung mit den Dingen des alltäglichen Bedarfs sicherzustellen.

Aushänge und Flugblätter

Alexandra Schroer, Freiwilligenmanagerin in der Pfarrei St. Gertrud, hat sehr kurzfristig zusammen mit Christina Scholze pfarreiweit dieses niederschwellige Angebot zur aktuellen Corona-Lage gestartet. „Wir werden dabei von der KJG und einzelnen Messdienern unterstützt. Da wir ja aktuell keine Werbung in den Gottesdiensten und den Pfarrnachrichten dafür machen können, haben wir ein Flugblatt entworfen, was von den Jugendlichen an die einzelnen Haushalte verteilt wird.“ Es gibt auch einen Aushang in den Kirchen, Schaukästen etc., um das Angebot bekannt zu machen; es gilt ab sofort.

Offene Kirchen am Sonntag

Propst Werner Plantzen teilt außerdem mit: „Auch wenn am Sonntag keine Gottesdienste in unseren Kirchen gefeiert werden können, sind die Kirchen vormittags zur stillen Einkehr geöffnet.“ Propsteikirche St. Gertrud von 9.30-11 Uhr, St. Maria Magdalena von 10.30-12 Uhr, Herz Mariä, St. Johannes und St. Joseph von 11-12 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben