Coronavirus

Wattenscheid: Corona - Kirchen streichen viele Termine

Die ev. Kirchengemeinde Wattenscheid hat bereits mehrere Termine abgesagt.

Die ev. Kirchengemeinde Wattenscheid hat bereits mehrere Termine abgesagt.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler

Die Entwicklungen wegen des Coronavirus gehen auch an den Angeboten der Kirchengemeinden in Wattenscheid nicht vorbei.

Wattenscheid. So wurden bereits in der evangelischen Kirchengemeinde Wattenscheid im März konkret abgesagt der Frühlingsmarkt am Sonntag (15.) in Leithe und am Samstag (21.) das Kinderfest im Kinder- und Jugendzentrum Preins Feld in Höntrop, außerdem der Kinderorgeltag in der Friedenskirche und die Veranstaltung „Rock’n’Roll im Wichernhaus Günnigfeld“, die ebenso wie das Kindermusical der Gospelkids auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird.

Feierabend-Singen fällt aus

Auch das Feierabend-Singen im ev. Gemeindezentrum Alte Kirche am 1. April findet nicht statt. Die Angebote für Senioren, wie die Gottesdienste in den Wattenscheider Seniorenheimen, Treffen der Frauenhilfe, Seniorenkreise und Senioren-Tanzgruppen, werden bis Ostern ausgesetzt. Ebenso fallen der Familientisch und der Treffpunkt für Menschen mit Behinderung im Wichernhaus in Günnigfeld in diesem Zeitraum aus. „Wir müssen die Situation immer wieder neu bewerten, unsere Entscheidungen überdenken und werden die Gemeinde stets aktuell informieren“, so Pfarrer Uwe Gerstenkorn. Die ev. Gemeinde Wattenscheid sagt alle Gottesdienste vorerst ab. Die landesweite Schließung der Schulen führt nun auch dazu, dass die Angebote für Kinder und Jugendliche bis Ostern ausfallen müssen. Dazu gehört auch die Schließung der Jugendtreffs und der Unterrichtsausfall für Konfirmanden. Diese Regelung gilt zunächst bis Ostern. Eine Konfirmandenfreizeit wurde abgesagt.

Änderungen auch in Eppendorf

Die Evangelische Kirchengemeinde Eppendorf-Goldhamme verschiebt die Einführung des neuen Presbyteriums (22. März) auf den 3. Mai. Bis dahin bleibt das alte Presbyterium im Amt. Außerdem: Im Jochen-Klepper-Haus (Alemannenstraße) und in der ev. Kirche Eppendorf, In der Rohde, werden wie gewohnt die Sonntagsgottesdienste gefeiert. Allerdings entfällt wohl bis 5. April die Feier des Abendmahls und das „Kirchkaffee“. Die Gemeindehäuser Jochen-Klepper-Haus und In der Rohde bleiben in dieser Zeit ebenfalls geschlossen. Alle Veranstaltungen und Vermietungen entfallen. Das Ev. Kinder- und Jugendhaus bleibt bis erstmal 5. April geschlossen. Dies betreffe auch die Nutzung der Turnhalle. Spätestens am 26. März will die ev. Gemeinde die getroffenen Maßnahmen wieder überprüfen.

Katholische Kirche reagiert

Die katholische Pfarrei St. Gertrud teilt mit: „Die Messen an Sonntagen und alle Werktagsgottesdienste fallen aus“, so Propst Werner Plantzen. Die Kirchen werden an Sonntagen zur üblichen Gottesdienstzeit zu Einkehr und stillem Gebet geöffnet. Die Gemeindeheime bleiben geschlossen, das Pfarrbüro hat weiterhin geöffnet. Die Kontaktstellen sind zu den normalen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar. Ein persönlicher Besuch sei nicht möglich. Für Absprachen zu Taufen, Hochzeiten und Beisetzungen soll man telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufnehmen. Die kfd St. Pius sagt den Kreuzweg in der Propsteikirche St. Gertrud am 23. März um 15 Uhr ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben