Aktion

Stadtwald-Verein Wattenscheid drängt auf Start für das Bad

Eingang Hallenfreibad Höntrop Südpark zugewuchert Foto UWG

Eingang Hallenfreibad Höntrop Südpark zugewuchert Foto UWG

Foto: UWG / WAZ

Höntrop.  Die Initiative favorisiert die „kleine Lösung“ beim Neubau der Freizeitanlage. Weitere Versiegelung für den Südpark vermeiden.

Die Freunde des Stadtwalds Bochum e.V. solidarisieren sich mit den Vorschlägen des Fördervereins zum Neubau des Schwimmbads Höntrop. „Wir folgen den Ideen und Ansätzen des Fördervereins und sprechen beim Südpark-Schwimmbad mit einer Stimme. Abriss und Neubau sollten zügig beginnen, die Belastung der Natur und Anwohner auf ein Minimum reduziert werden“, erklärt der Vorsitzende Volker Müller.

Durch den Bau für die Polizei-Reiterstaffel NRW sei bereits wertvolle Südparkfläche versiegelt worden, die als Erweiterungsfläche, möglicher Aufforstungsbereich und Naherholungsgebiet hätte dienen können. Eine weitere Belastung des Südparks durch ein überdimensioniertes Freizeitbad lehnen die Stadtwald-Freunde ab.

„In vielen Gesprächen mit Anwohnern und Mitgliedern wird klar, dass die überwiegende Mehrheit ein Schwimmbad in den bisherigen Ausmaßen favorisiert, das sich nachhaltig in die Umgebung einfügt. Dies ist eine Chance, kein Hindernis. Ich kann nicht nachvollziehen, warum die guten Anregungen des Schwimmbad-Fördervereins von der Verwaltung kaum berücksichtigt werden“, meint Tobias Dannappel.

In den nächsten Tagen soll es eine gemeinsame Begehung der Stadtwald-Freunde mit Verantwortlichen aus der Verwaltung geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben