Ludwig-Steil-Straße

Sperrung wegen Tagesbruch bremst auch Ersatzverkehr aus

Die Ludwig-Steil-Straße (Blick in Richtung Hansastraße) bleibt in diesem Bereich weiterhin voll gesperrt. Der Tagesbruch ist deutlich sichtbar.

Foto: Gero Helm

Die Ludwig-Steil-Straße (Blick in Richtung Hansastraße) bleibt in diesem Bereich weiterhin voll gesperrt. Der Tagesbruch ist deutlich sichtbar. Foto: Gero Helm

Wattenscheid.  Ludwig-Steil-Straße bleibt weiterhin gesperrt. Haltestelle „Vietingstraße“ entfällt in Richtung Gelsenkirchen noch bis Freitag. Prüfungen laufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Derzeit kommt einiges zusammen. Aufgrund der Großbaustelle ist die Bochumer Straße voll gesperrt, auch Bahnen fahren nicht. Die Bogestra richtete einen Ersatzverkehr mit Bussen ein, die unter anderem auch die Ludwig-Steil-Straße befahren. Diese Route nahmen bislang auch die Ersatzbusse der Linien 302 und NE1 aus Bochum kommend und in Richtung Gelsenkirchen-Buer/Rathaus fahrend.

Bogestra passt Umleitung am 13. Oktober an

Nachdem auf der Ludwig-Steil-Straße ein Tagesbruch festgestellt worden ist, ist das Teilstück, das die Hansastraße mit der Kreuzung Bismarckplatz/Dickebankstraße verbindet, jedoch seit Sonntag für den Straßenverkehr gesperrt. Daher halten die Ersatzbusse erst wieder ab Freitag, 13. Oktober, an der Haltestelle „Vietingstraße“ (derzeit zur Bochumer Straße 27 vorverlegt) in Richtung Gelsenkirchen.

Bogestra-Sprecher Christoph Kollmann: „Die Umleitung wird angepasst, die Route ab Freitag wieder planmäßig in beiden Fahrtrichtungen über die Hansastraße, Geitlingstraße, Dickebankstraße und Ludwig-Steil-Straße (nicht gesperrter Abschnitt, Anm. d. Red.) geführt.“

Tiefbauamt untersucht Kanäle

Bis wann die Ludwig-Steil-Straße in Höhe der Häuser 49/51 gesperrt bleibt, steht aktuell noch nicht fest. Thomas Fründ, Baustellenmarketing Tiefbauamt der Stadt Bochum, zum aktuellen Stand: „Wir prüfen, ob der Kanal betroffen sein könnte, beziehungsweise ob dieser ursächlich für den Tagesbruch ist.“

Liegt ein Schaden am Abwasserkanal vor, habe sich möglicherweise das Erdreich ausgewaschen, was zum Absacken der Straße geführt haben könnte. Eine neu geteerte Stelle in der Mitte der Fahrbahn ist sichtbar wieder eingefallen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik