Sängerkreis WAT heißt jetzt Chorverband

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Sängerkreis Wattenscheid hat einen neuen Vereinsnamen. Auf der Mitgliederversammlung des Sängerkreises im März wurde u.a. die Neufassung der Satzung behandelt. „Besonders erwähnenswert ist, dass nach 65 Jahren Sängerkreis Wattenscheid e.V. es an der Zeit sei, sich dem allgemeinen Trend anzuschließen und eine Namensänderung vorzunehmen“, teilt Adalbert Thomas, Pressesprecher des Chorverbandes, mit.

„Sommer in der Stadt“lautet das Veranstaltungs-Motto

Die Mitglieder haben einstimmig für den vorgeschlagenen Vereinsnamen Chorverband Wattenscheid e.V. votiert. Dieser Name ist mittlerweile im Vereinsregister des Amtsgerichtes Bochum eingetragen und somit amtlich.

Sowohl die neue Satzung als auch das neue Logo kann auf der Internetseite des Chorverbandes eingesehen werden. Die ersten Plakate/Flyer mit dem neuen Vereinsnamen sind bereits im Umlauf, besonders auch im Hinblick für die Veranstaltung am 21. August mit dem Titel „Sommer in der Stadt“ auf der Freilichtbühne. Veranstalter und federführend bei dieser Veranstaltung in der Freilichtbühne ist die Bezirksvertretung Wattenscheid. Einlass ist ab 15 Uhr, Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mitwirkende bei diesem großen Chor-Auftritt sind: Frauenchor Höntrop (Leitung Stefan Makoschey), Junge Chorgemeinschaft (Leitung Gudrun Stumpf),Shanty-Chor Wattenscheid (Leitung Karl Hildebrandt),Singing Sound (Leitung Winfried Dördelmann),Bläsergruppe Oberhausen (Leitung Brigitte Hegmanns. Die Gesamtchorleitung liegt bei Kreischorleiter/Chordirektor (ADC) Winfried Pentek.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben