Oldie-Festival

Rock-Legenden entern mit großem Konzert die Freilichtbühne

Die „Rock Classic Allstars“ entern am 29. Juni die Freilichtbühne. Foto:RCA

Die „Rock Classic Allstars“ entern am 29. Juni die Freilichtbühne. Foto:RCA

Wattenscheid.   Die „Rock-Classic-Allstars“ geben ein Sommer-Konzert auf der Freilichtbühne in Wattenscheid. Die Musiker präsentieren ihre bekannten Welthits.

Während sich Wattenscheid auf Weihnachten vorbereitet, haben die „Rock Classic Allstars“ (RCA) bereits gutes Wetter im Hochsommer auf dem Wunschzettel stehen. Die Combo um Bandleader Heinz Heinemann wird am 29. Juni wieder die Freilichtbühne im Stadtgarten rocken.

Heinemann verspricht für das Festival, das in der Hellwegstadt mittlerweile zu den ganz großen Veranstaltungen im Jahr gehört und gerne als „Wattenscheider Klassentreffen“ bezeichnet wird, dass „die großen Hits der letzten vier Jahrzehnte auf die Bühne gebracht werden – und zwar von den Originalen.“

Jährlich sehen gut und gerne 2500 Besucher die Show. Bereits zum neunten Mal laden die „Rock Classic Allstars“ zu einem „Feuerwerk der Musikgeschichte“ ein, so Heinemann. „Wir bringen viele alte und neue Freunde mit.“

Besetzung soll eine Überraschung sein

Mit von der Partie sind Jeff Brown (ex-Sweet) und Greg Bannis (ex-Hot Chocolate) als Urgesteine. Heinemann: „Jetzt verraten wir die Komplett-Besetzung noch nicht. Die ist, wie immer, eine Überraschung.“ Aber: „Die alten Haudegen bieten ihre größten Hits und versetzen das Publikum für einen Abend zurück in die 70er und 80er Jahre. Beatclub, Disco und Mal Sondock lassen grüßen aus einem Jahrzehnt, das bis heute einzigartig bleibt und unvergessen ist.“ Es wird drei Stunden lang Hit auf Hit geben.

Schon in diesem Jahr setzten die „Allstars“ auf ein rockigeres Programm. Heinemann: „Das ist bei den Zuschauern gut angekommen. So wird es auch 2019 sein. Wir spielen viele neue, aber natürlich bekannte Songs. Jeder findet seine Lieblingssongs wieder.“

Das Konzert werde schon insofern besonders, als dass die „Rock Classic Allstars“ volljährig werden. Der gebürtige Wattenscheider gründete die „Allstars“ im Jahr 2002. Heinemann und seine Frau Anke haben bei einem England-Urlaub zufällig Jeff Brown (ex-Sweet) kennengelernt.

Heinemanns gründen einen Tierschutzverein

Dann ergab ein Kontakt den nächsten und somit ein Konzert das nächste. Aus diesen Verbindungen entstanden die „Rock Classic Allstars“. Alba-Concerts hat Anke Heinemann ihre Agentur getauft, benannt nach ihrer damaligen Hündin.

Laut Heinemann zündete die entscheidende Idee im Jahr 2000 auf der Gelsenkirchener Oldienacht. „Wir hätten von den Bands gerne nur die Hits gehört, stattdessen mussten wir uns viele unbekannte Songs anhören,“ so der Bandleader. „Was die können, können wir besser“, war sein Motto.

So wurde bereits beim ersten Konzert in der Zeche Bochum mit Rockgrößen von Sweet, Tremeloes und Smokie die Brücke zwischen Charity und Rock’n’Roll geschlagen. Parallel dazu gründeten die Heinemanns gerade einen Tierschutzverein. Immer wieder spielten die RCA Benefiz-Konzerte, um derlei Vereine zu unterstützen.

Los geht’s am 29. Juni um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben