Informationstag

Polizei stellt die NRW-Reiterstaffel in Wattenscheid vor

Die NRW-Reiterstaffel zieht nach Wattenscheid; hier Innenminister Norbert Reul beim Besuch des Standortes in Willich.

Die NRW-Reiterstaffel zieht nach Wattenscheid; hier Innenminister Norbert Reul beim Besuch des Standortes in Willich.

Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Höntrop.  Die NRW-Polizeireiterstaffel will auf den Hof Rüsing an der Zollstraße 164 ziehen. Die Polizei lädt dort am 29. Juli zur Infoveranstaltung ein.

Sie will ihren künftigen Standort, die geplanten Umbaumaßnahmen und den Trainingsbetrieb ab 17.30 Uhr vorstellen und lädt dazu alle interessierten Nachbarn auf den Hof ein. Unter der Mail-Adresse pressestelle.bochum@polizei.nrw.de bittet die Polizei bis zum 22. Juli um eine kurze namentliche Anmeldung von interessierten Anwohnern.

Verträge sind unterzeichnet

Am 14. Juni sind laut Polizei die Verträge unterzeichnet worden. Auf dem Hof Rüsing in Höntrop sollen die beiden NRW-Reiterstaffeln mit ihren bisherigen Standorten in Westfalen (Dortmund) und im Rheinland (Willich) zusammengelegt werden. Sie sind organisatorisch an das Polizeipräsidium Bochum angegliedert – an eine Behörde, die mittig in Nordrhein-Westfalen liegt und die über eine von drei Bereitschaftspolizeiabteilungen im Land verfügt.

Vorgesehen sind auf dem Hof Rüsing, in Südparknähe gelegen, 32 Pferde und rund 42 Reiterinnen und Reiter der Polizei; sie sollen spätestens im Jahr 2021 ihr neues Domizil beziehen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben