Sport

Ex-Nationalfußballerin Landers sucht Wattenscheider Mädchen

| Lesedauer: 4 Minuten
Mit einfachen Regeln können interessierte Mädchen beim Fußball-Angebot des Stadtsportbunds Bochum-Wattenscheid Spaß am Sport finden.

Mit einfachen Regeln können interessierte Mädchen beim Fußball-Angebot des Stadtsportbunds Bochum-Wattenscheid Spaß am Sport finden.

Foto: ANDREA BOWINKELMANN / WAZ

Wattenscheid  Stadtsportbund macht spezielles Fußball-Angebot im Projekt "Gesund durch Bewegung in Wattenscheid". Mit dabei ist auch DJK Wattenscheid

Bochum-Wattenscheid. Die Wattenscheider Schutzpatronin St. Gertrud scheint auch eine Vorliebe für den Fußball zu haben. Das Angebot speziell für Mädchen im Projekt "Gesund durch Bewegung" hat jedenfalls schon ein richtig positives Echo erreicht. Ganz ohne die Jungs, ohne Angst vor rumpeligen Ascheplätzen und fiesem Wetter können Mädchen dabei im Alter von sechs bis 15 Jahren Fußball spielen. Mit dabei ist Petra Landers, Ex-Nationalspielerin, die schon einige Angebote mit dem Stadtsportbund gemacht hat.

Gesund durch Bewegung in Wattenscheid

Außerdem stehen hinter "Gesund durch Bewegung" das Gesundheitsamt, das Stadtteilbüro an der Westenfelder Straße, die Hochschule für Gesundheit und die DJK Wattenscheid. Projektmanager Hendrik Straub freut sich über die günstigen Voraussetzungen, die diesmal zusammengekommen sind. "In der Halle der Gertrudisschule gab es noch freie Kapazitäten und die DJK Wattenscheid kann über diese Zusammenarbeit Mädchen als Verstärkung für die eigenen Jugendmannschaften finden, die ganz unter sich und vor allem mit viel Spaß Fußball spielen", erzählt er.

Gute Erfahrungen an der Wattenscheider Gertrudisschule

Außerdem lässt sich der Spaß an Bewegung, Sport und Teamspiel dann auch noch mitnehmen, um selbst als Übungsleiterin tätig zu werden und sogar die C-Lizenz zu machen und ihre Motivation weiterzugeben. "Mit Petra Landers haben wir dann noch eine prominente Mitstreiterin, die gerne mitmacht." An der Gertrudisschule seien außerdem bereits gute Erfahrungen mit Fußball-Arbeitsgemeinschaften zusammen gekommen.

Das Angebot ist kostenlos, bisher können schon zwei Gruppen für Mädchen bis zehn Jahre freitags ab dem 3. Dezember bis zum 8. April jeweils von 15 bis 16 Uhr oder anschließend von 16 bis 17 Uhr außer in den Schulferien trainieren. Das Angebot gilt für Mädchen bis 15 Jahre. Gespielt wird in der Schulturnhalle an der Friedrich-Ebert-Straße 30/Vorstadtstraße.

Fitness und Vorbeugung

Hintergrund des Projektes "Gesund durch Bewegung in Wattenscheid" sind die alarmierenden Zahlen, die das Gesundheitsamt den Schuleingangsuntersuchungen für Kinder in der Hellwegstadt erhoben hat. "Es sind leider ungewöhnlich viele Kinder, die schon deutliches Übergewicht haben oder großen Nachholbedarf in der Beweglichkeit, der Motorik haben", schildert Straub.

Der Stadtsportbund hat daher seit etwa zwei Jahren ein breit gefächertes Angebot ganz unter diesem Aspekt aufgemacht. "Leider hat die Pandemie uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht, und wir konnten sozusagen nur im Hintergrund vorbereiten," räumt Straub ein. "Es sollen Grundlagen geschaffen werden, um die Menschen zu mehr körperlicher Aktivität zu motivieren. Denn regelmäßige körperliche Bewegung steigert nicht nur die körperliche Fitness, sondern fördert auch das psychische Wohlbefinden und reduziert das Risiko für verschiedene Erkrankungen", ist das Credo.

Sogar Quiddich ist dabei

Der Stadtsportbund verleiht zum Beispiel über sein Büro an der Westenfelder Straße in Wattenscheid eine große Anzahl von kostenlosen Spiel- und Sportgeräten, einen Überblick gibt es auf https://fit-in-wat.de/weiteres/geraeteverleih. Neben dem Fußballtraining für Mädchen mit Petra Landers gibt es auch eine Reihe weiterer Bewegungsangebote wie Quiddich, "Mütter bewegt WAT" oder erst einmal einen Alltags-Fitness-Test.

Straub beschreibt: "Wir möchten neue Bewegungsideen und Trends aufgreifen und die Bevölkerung in Wattenscheid buchstäblich in Bewegung bringen. Dabei möchten wir insbesondere auf die Bedarfe der Wattenscheider eingehen. Die Veranstaltungsorte sollen möglichst für alle leicht zu erreichen sein, und alle Angebote sind erst einmal kostenlos."

Info und Kontakt

Ansprechpartner ist Hendrik Straub im Projektbüro des Stadtsportbundes Bochum e.V. „Gesund durch Bewegung in Wattenscheid“, Westenfelder Straße 1, Öffnungszeiten: montags 9 bis 17 Uhr, dienstags 9 bis 12.30 Uhr, donnerstags 9 bis 17 Uhr sowie nach individueller Terminabsprache.

https://fit-in-wat.de, Tel: 02327 9798348, 0234 9613923; E-Mail: info@fit-in-wat.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wattenscheid

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben