Polizei

Nach Streit sprüht Autofahrer mit Pfefferspray

Wattenscheid.   Eine Auseinandersetzung zweier Autofahrer eskalierte am Montagmorgen auf der Westenfelder Straße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Laut Polizei kam es dort gegen 8 Uhr zunächst zu einer „möglichen Vorfahrtsverletzung“, die Beteiligten hätten dann „wild gestikuliert“. Im weiteren Verlauf habe ein 55-Jähriger dem anderen Bochumer Fahrer (31) mehrfach den Mittelfinger gezeigt.

Beide Fahrzeuge mussten schließlich an der Ampel zur Grünstraße anhalten, woraufhin der 55-Jährige aus seinem Auto ausstieg und die Fahrertür am Pkw des 31-Jährigen aufriss, so die Polizei weiter. Der 31-Jährige stieg sofort aus seinem Wagen und sprühte mit Pfefferspray. Durch die eintreffenden Polizeibeamten konnte die Situation beruhigt werden.

Der 55-Jährige wurde von einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Maßnahmen wurde der Bereich kurzzeitig gesperrt. Das Wattenscheider Kriminalkommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik