Umbau

Nach Sperrung wieder freie Fahrt auf der Weststraße

Arbeiter verlegen derzeit Kabel für die geplante Ampelanlage.

Arbeiter verlegen derzeit Kabel für die geplante Ampelanlage.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Leithe.  Die Sperrung der Weststraße in Höhe der Jahn-/Hohensteinstraße ist aufgehoben. In Kürze wird noch eine Ampelanlage installiert.

Nach wochenlanger Sperrung herrscht jetzt wieder freie Fahrt im Bereich West-/Hohenstein-/Jahnstraße – das gilt nicht nur für Autofahrer, auch die Busse der Linien 389 und 365 können hier laut Bogestra wieder entlang fahren. Bislang war eine Umleitung über die Lohrheidestraße nötig.

Die Straßendecke ist in diesem Abschnitt nun saniert, die Bushaltestellen wurden barrierefrei umgebaut. In Kürze soll hier noch eine Ampelanlage installiert werden, um die Kreuzung sicher zu machen.

Stadt hatte Umbaumaßnahmeschon vor Jahren angekündigt

Schon vor vier Jahren war die Umbaumaßnahme angekündigt worden als wichtiger Baustein für die Schulwegsicherung in Leithe: Die Stadt wollte bereits 2015 eine Ampelanlage an der Kreuzung West-/Hohenstein-/Jahnstraße installieren. Doch passiert war dann erstmal nichts. Eltern und Lehrer der Grundschule Leithe und auch die Bezirksvertretung Wattenscheid hatten vehement darauf gedrängt, dass die versprochenen Ampeln dort so schnell wie möglich aufgebaut werden. Die Ecke ist vor allem für Kinder, die die Straße überqueren wollen, unübersichtlich; geparkte Autos erschweren die Sicht.

Mittel in Höhe von 220.000 Euro für die Umgestaltung der Kreuzung wurden im Haushalt bereitgestellt. Drei Monate wurden für die Umbauarbeiten veranschlagt, dafür war eine Vollsperrung nötig. Anlieger konnten den gesperrten Bereich in der arbeitsfreien Zeit aber befahren. Der Komplettumbau soll die Ecke für Autofahrer und für Fußgänger sicherer machen. Durch die neue Wohnbebauung an der Hohensteinstraße hat sich die Zahl der Anwohner hier deutlich erhöht. Und wegen des abgeknickten Verlaufs der Weststraße an der Kreuzung ist der Einblick in den Kfz-Verkehr für Autofahrer, die diese Straße überqueren oder auf sie abbiegen wollen, nur recht schwer möglich.

Rund 370 Kinder gehenzur Grundschule Leithe

Neben dem Ampelbau sind weitere Maßnahmen vorgesehen. So wird die Hohensteinstraße in dem Bereich schmaler gestaltet, die Verkehrsinsel wurde entfernt.

Derzeit besuchen rund 370 Kinder die Grundschule Leithe. Seit Schließung des Standortes Bertramstraße im Jahr 2013 müssen viele Schüler einen längeren, teils gefährlicheren Weg zur Schulstraße zurücklegen. Energisch hatten deshalb besorgte Eltern Maßnahmen zur Schulwegsicherung gefordert.

Als Verbesserungsmaßnahme wurde außerdem auf der Lohrheidestraße, in Höhe des Stadions, eine bessere Querungsmöglichkeit für Radfahrer und Fußgänger installiert und der Gehweg verbreitert. Diesen Bereich nutzen Schulkinder auch als Übergangsstelle zum Erreichen der Sportanlagen. Der von Süden kommende Radweg wurde im rückwärtigen Raum der Haltestelle auf den Gehweg verschwenkt und die Querungsstelle wurde mit taktilen Leitelementen behindertengerecht ausgestattet. Zudem wurde die Bushaltestelle Lohrheidestraße in Richtung Wattenscheid-Mitte im Zuge dieser Maßnahme mit ausgebaut.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben