Abfallproblem

Monte Schlacko in Wattenscheid: Viel Müll liegt weiter herum

2000 Euro kostete jede der neuen Müllboxen – doch der Abfalll liegt daneben.

2000 Euro kostete jede der neuen Müllboxen – doch der Abfalll liegt daneben.

Foto: Foto: Möwert

Wattenscheid-Mitte/Südfeldmark.  Weiterhin liegt am „Monte Schlacko“ viel Müll neben den Abfallboxen und auf den Wiesen. Die Politik sucht eine Lösung.

Nach dem warmen Pfingstwochenende lag erneut viel Müll auf den Wiesen und neben den Müllbehältern auf dem Monte Schlacko und musste aufwändig eingesammelt werden. Das Naherholungsgebiet zwischen Sommerdellen- und Märkischer Straße wird von zahlreichen Besuchern für Grillpartys genutzt, allerdings nehmen die meisten Besucher ihren Abfall nicht mit – vor allem „Essensreste vom Grillen liegen herum“, so Anwohner Manfred Möwert, der hier regelmäßig spazieren geht und seit Jahren die Zustände beobachtet. Auch Grills und Grillasche werden im Gebüsch entsorgt.

Die Bezirksvertretung hat sich mehrheitlich mit den Stimmen von UWG, CDU und Bernd Heider (parteilos) für ein Grillverbot ausgesprochen. SPD und Grüne sind dagegen, sie wollen die Müllbehälter – vor zwei Jahren wurden vier gelbe Abfallboxen für 8000 Euro aufgestellt – verbessern und mehr Infotafeln aufstellen. Für ein Grillverbot muss aber die Bochumer Sicherheitsverordnung geändert werden; Ausschuss und Stadtrat, wo Grüne und SPD die Mehrheit haben, müssten dem zustimmen. Im Ausschuss für Umwelt und Ordnung, der am 13. Juni tagt, steht das Thema bislang nicht auf der Tagesordnung.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben