Straßenkarneval

Mit Biwak wird der Straßenkarneval in Wattenscheid eröffnet

„Die Kolibris“ heizen mit ihren  jecken und vor allem bekannten Songs wie „Hände zum Himmel“ beim Biwak auf dem Alten Markt ein. Foto:FWK/Kolibris

„Die Kolibris“ heizen mit ihren jecken und vor allem bekannten Songs wie „Hände zum Himmel“ beim Biwak auf dem Alten Markt ein. Foto:FWK/Kolibris

  Festausschuss Wattenscheider Karneval lädt alle Jecken auf den Alten Markt ein. „Die Kolibris“ sorgen mit bekannten Liedern für Stimmung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „heiße Phase“ der „fünften“ Jahreszeit hat begonnen. Die ersten Saal-Karnevalssitzungen laufen bereits. Jetzt ist aber auch Zeit für den beliebten Straßenkarneval. Der Festausschuss Wattenscheider Karneval (FWK) bittet zum Biwak auf den Alten Markt. Am Samstag, 3. Februar, startet dort – pünktlich um 11.11 Uhr – der Wattenscheider Straßenkarneval. Zuvor, um 10 Uhr, treffen sich alle Jecken vor dem alten Rathaus, Old Wattsche, und ziehen gemeinsam zum Alten Markt.

Dort werden dann bei viel Musik und guter Laune, das amtierende Wattenscheider Prinzenpaar Marc I. und Sarah I., Tollitäten aus den Nachbarstädten, Vereine, Gesellschaften und Tanzgruppen für ein buntes und humorvolles Programm sorgen.

Als musikalischer Höhepunkt sind „Die Kolibris“ mit von der Partie und heizen mit ihren jecken und vor allem bekannten Songs wie „Hände zum Himmel“, „Schau mir in die Augen“, „op de Maat“, „Denn wenn et Trömmelche jeiht“, „Und dann fangen wir zu singen an“ ein.

Rüdiger Preußner, Geschäftsführer des FWK, und Franz Seidl, Präsident, freuen sich „auf ein launiges Biwak, zu dem alle Wattenscheider Jecken willkommen sind. Es darf mitgesungen und geschunkelt werden.“ Natürlich werden auch Getränke- und Imbisswagen auf dem Alten Markt aufschlagen.

Wagenbegleiter für Umzug gesucht

Der Festausschuss Wattenscheider Karneval sucht für den „großen“ Karnevalsumzug am Sonntag, 11. Februar, noch Wagenbegleiter ab 18 Jahren. Aufgabe der Begleiter ist es, beim Umzug neben einem Wagen zu gehen und dafür zu sorgen, dass kein Passant, vor allem keine Kinder, in die Wagenräder geraten. Interessenten melden sich beim FWK, Weststraße 32, Telefon: 02327/417 8827 oder per E-Mail unter u18@fwk-wat.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik