Alkohol

Mann flüchtet auf Fahrrad in Schlangenlinien vor Polizei

In Schlangenlinien ist ein Mann in Wattenscheid auf seinem Fahrrad vor der Polizei geflüchtet.

In Schlangenlinien ist ein Mann in Wattenscheid auf seinem Fahrrad vor der Polizei geflüchtet.

Bochum-Wattenscheid.   Ohne Licht, aber mit einer Flasche Bier in der Hand, ist ein Mann abends durch Wattenscheid geradelt. Kurzzeitig flüchtete er vor der Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer Flasche Bier in der Hand und ohne Licht ist ein 37-Jähriger am Montagabend (18. Dezember) durch Wattenscheid geradelt. Polizisten forderten ihn auf, anzuhalten.

Doch statt stehenzubleiben, flüchtete der Mann in Schlangenlinien von der Lyrenstraße bis zur Probst-Hellmich-Promenade. Dabei wechselte er laut Polizei immer wieder vom Gehweg auf die Straße, ohne dabei auf den Verkehr zu achten. In Höhe der Hausnummer 39 stürzte er schließlich, woraufhin die Beamten ihn stellten.

Drogentest war positiv

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,16 Milligramm pro Liter, auch ein Drogentest war positiv. Im Verlauf der Vernehmung stellte sich zudem heraus, dass gegen den Mann ohne festen Wohnsitz bereits wegen diverser Verstöße ermittelt wird - unter anderem gegen das Waffengesetz und wegen des Verdachts auf Diebstahl.

Die Polizisten nahmen den 37-Jährigen vorläufig fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben